Erfurt: Spielplatz am Hirschgarten bekommt neue Bäume

0
564

Erfurt: Spielplatz am Hirschgarten bekommt neue Bäume – Am Spielplatz am Hirschgarten müssen neun Bäume ersetzt werden. Trotz intensiver Pflege durch das Garten- und Friedhofsamt konnten sich die 2009 gepflanzten Bäume – sieben Spitzahorne und zwei Bergahorne – aufgrund der schwierigen Standortbedingungen nicht entwickeln und werden durch geeignete Arten ersetzt.

Der Spielplatz am Hirschgarten wurde auf einer verfüllten Baugrube errichtet. Der verdichtete, stark überformte Boden bietet für die dort gepflanzten Bäume schwierige Grundvoraussetzungen. Hinzu kommen der starke Nutzungsdruck durch den Spielplatz sowie starke Temperaturunterschiede zwischen Sonnen- und Schattenseite im Winter. Sie haben Frostrisse an den Stämmen verursacht und die Bäume zusätzlich geschwächt, sodass sie nun ersetzt werden müssen. Die Arbeiten haben Mitte der Woche begonnen und werden bis Ende November andauern.

Für die Neupflanzungen werden optimale Ausgangsvoraussetzungen geschaffen: Die neuen Baumgruben werden je 18 Kubikmeter groß sein – vorgeschrieben sind zwölf. Sie erhalten ein spezielles Substrat und eine offene Baumscheibe, das heißt, die Wege werden nicht bis an den Stamm heranreichen. So können die Wurzeln besser atmen und mehr Wasser aufnehmen. Zusätzlich werden die Bäume innerhalb des Weges durch Baumschutzbügel abgesichert. Sogenannte Baumschnorchel und Belüftungsrohre dienen der Bewässerung und gewährleisten eine dauerhafte Sauerstoffzufuhr für die Wurzeln.

Der empfindliche Ahorn wird durch insgesamt acht verschiedene Arten ersetzt, von denen die Fachleute des Garten- und Friedhofsamtes eine höhere Widerstandsfähigkeit erwarten. Zehn Bäume werden innerhalb des Weges, drei in der Rasenfläche neu gepflanzt, darunter Purpur-Erle, Hopfenbuche, Japanische Zelkove, Orientalische Platane und Amerikanische Linde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here