Erfurt: Baustart für die Arbeiten am Panoramaweg Petersberghang

0
333

Der steile Weg vom Domplatz zum Petersberg ist beschwerlich. Für Menschen mit Gehbehinderung oder auch Familien mit Kinderwagen stellt er eine kaum zu überwindende Barriere dar. Das wird sich mit dem Bau des Panoramawegs am südlichen Petersberghang ändern. In der kommenden Woche beginnen die Bauarbeiten. Voraussichtlich ab Ende des Jahres ist der Petersberg dann barrierefrei vom Domplatz aus zu erreichen.

Am Fuße des Hanges entsteht eine Treppen- und Rampenanlage. Diese ist notwendig, um den großen Höhensprung über die unterirdische Tiefgarage zu überwinden. Ab dem ersten Plateau wird ein gepflasterter Weg barrierefrei in Wegeschleifen hoch zur Bastion und zum Aufzug führen, der ab März 2020 neu gebaut wird. Zusätzlich werden das untere und das obere Plateau durch eine Stufenanlage an der Bastionsmauer verbunden.

Entlang des Weges sowie auf dem unteren und dem oberen Plateau sollen zahlreiche Sitzgelegenheiten zum Verweilen einladen. So bieten sich bereits beim Aufstieg immer wieder neue Perspektiven auf Erfurts historische Altstadt. Nachts werden die Treppen-, Wegen- und Rampenanlagen beleuchtet.

Nach Bauende werden am Hang Neupflanzungen in Form von Sträuchern und Bäumen vorgenommen. Auch die Anpflanzung von Früh- und Sommerblühern auf einem Großteil des Hanges ist geplant.

Während der Bauarbeiten wird es zu Beeinträchtigungen im Nahbereich des Baufeldes kommen. Die Petrinistraße dient als Baustellenzufahrt und wird ab dem 10. Februar für den Individualverkehr gesperrt. In der Bechtheimer Straße wird ein Kranstellplatz angelegt. Dafür wird ein Teil der Bechtheimer Straße halbseitig gesperrt. Das Ein- und Ausfahren in und aus der Tiefgarage Domplatz ist weiterhin möglich. Auf dem Domplatz wird neben dem Eingangshäuschen zur Tiefgarage ein Lagerplatz errichtet. Daher kann es während der Bauzeit aufgrund des Zulieferverkehrs der Baustelle zu Beeinträchtigungen kommen. Kraftfahrer werden um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.

Der Petersberg ist während der gesamten Bauzeit aus Richtung Domplatz fußläufig nicht erreichbar. Es wird gebeten, die Zugänge in der Andreasstraße, Blumenstraße und Biereyestraße zu nutzen.

Alle Arbeiten werden in Verantwortung des Tiefbau- und Verkehrsamtes koordiniert.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here