Weimar: 16-jährige Schüler mit Gewehr unterwegs

0
171

Zwei Jungen begingen gestern in einer Drogerie in der Innenstadt einen Ladendiebstahl. Sie entwendeten Feuerzeuge und Schokoriegel. Während einer der Jungs samt der Beute flüchten konnte, konnte der Zweite von Mitarbeiten gestellt und an die informierten Polizisten übergeben werden. Der 14-Jährige wurde durch diese dann an seine Mutter übergeben.

Mit Gewehr unterwegs

Der Polizei Weimar wurde gestern Nachmittag ein Jugendlicher in der Stadt mit einer vermutlichen Waffe in der Hand mitgeteilt. Wie sich aber herausstellte, hatte sich der 16-jährige Schüler lediglich ein Spielzeuggewehr als Faschingsartikel gekauft, welches er nun bei sich trug. Er wurde belehrt und auf sensibles Verhalten damit hingewiesen.

Ermittlungen laufen

Zu dem versuchten Diebstahl von Elektrokabeln aus der Prager Straße konnten nunmehr zwei männliche Personen namentlich bekannt gemacht werden. Beide sind nicht in dem Haus wohnhaft, hielten sich aber dennoch zur Nachtzeit hier auf. Derzeit wird ermittelt, ob die beiden als Täter des Diebstahls in Betracht kommen. Die Auswertung der Spuren vor Ort dauert an.

Verkehrsgeschehen

Vor einem Baum endete vergangene Nacht die Fahrt eines 38-Jährigen mit seinem VW. Eine Streifenbesatzung wollte Fahrer und Fahrzeug in Berlstedt einer Kontrolle unterziehen. Der Fahrer indes gab Gas und entzog sich der avisierten Verkehrskontrolle. Erst nach einer Suche nach ihm in der Umgebung konnte das Fahrzeug kurz nach der Ortslage Ramsla verunfallt festgestellt werden. Der Fahrer erlitt zum Glück keinerlei Verletzungen. Sein Fluchtreflex klärte sich auch noch – ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,26 Promille. Der Wagen musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.
Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here