Erfurt: versuchte Bestechung mit Bitcoins

0
258

Auf dem Domplatz kontrollierten Kollegen des ID-Süd am frühen Sonntag Morgen einen 29-jährigen Erfurter. Dieser händigte ein Tütchen mit Betäubungsmitel aus und gab an, diese auf Rezept verschrieben bekommen zu haben. Vor Ort konnte er jedoch kein solches vorzeigen und bat um Einsichtnahme des Rezeptes an seiner Wohnanschrift. Da er dort jedoch kein Rezept vorlegen konnte, versuchte er die Beamten mit Geldwert in Form von Bitcoins zu bestechen, um der Strafverfolgung zu entgehen. Statt der Unterschriftsleistung auf dem Beschlagnahmeprotokoll griff er sich das Tütchen mit dem Betäubungsmittel, steckte es sich in den Mund und wollte es verschlucken. Dies konnte durch die schnelle Reaktion der Kollegen verhindert werden. Der Mann begann nun sich mit Schlägen, Tritten und Beleidigungen zu wehren und verletzte hierbei einen Polizisten leicht. Pfefferspray kam erfolgreich zum Einsatz und der 29-jährige beruhigte sich. Der hinzugerufene Rettungsdienst sah keine Notwendigkeit einer Behandlung, da die Augen nach kurzer Zeit nicht mehr brannten. Der Mann konnte somit in seiner Wohnung verbleiben und erhält nun mehrere Anzeigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here