Erfurt: Hitze-Aktionsplan und neues Portal sollen im Sommer helfen

0
233

Die vergangenen Sommer haben auch in Erfurt einen Vorgeschmack auf die „heiße“ Zukunft gegeben. Die Hitzetage nehmen zu, weil der Klimawandel voranschreitet. Die Stadt Erfurt will sich und ihre Bürger mit einem Hitzeaktionsplan darauf vorbereiten. Erster Schritt ist die Öffnung eines Online-Portals, das heute unter www.erfurt.de/hitze freigeschaltet wurde.

Neues Online-Portal gibt praktische Tipps für heiße Tage

„Mit dem Hitzeaktionsplan denken wir vorrangig an Menschen, denen die heißen Sommertage besonders zu schaffen machen und für die sie mitunter auch gefährlich sind – also Ältere, Kranke, Schwangere, Kinder. Diese Menschen wollen und müssen wir als Stadt besonders schützen“, erklärte Andreas Horn, Erfurts Beigeordneter für Sicherheit und Umwelt. Das Besondere ist: Erfurt nimmt mit seinem Hitzeaktionsplan eine Vorreiterrolle in Thüringen ein. „ Der Freistaat ist hier leider noch nicht aktiv geworden“, bedauert Horn. „Dieses Thema duldet jedoch keinen weiteren Aufschub.“

Mittel- und langfristig soll der Hitzeaktionsplan bauliche und grüne Themen verbinden. Wie können in der Stadt weitere kühle Orte geschaffen werden? Welche Baumarten können zukünftig gepflanzt, wie kann Schatten geschaffen werden, wo werden Trinkbrunnen aufgestellt? Gleichzeitig geht es darum, die Öffentlichkeit für Hitzethemen zu sensibilisieren. Geplant sind beispielsweise Seminare, in denen Hauseigentümer darüber informiert werden, wie Wohnungen an heißen Tagen möglichst kühl gehalten werden können. Auch ein Modellprojekt mit der Evag zur temperaturfreundlichen Gestaltung von Fahrgastunterständen ist geplant. Die Liste der Ideen und Projekte ist lang. Die weitere Umsetzung des Hitzeaktionsplans richtet sich nach den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation und des Bundesumweltministerium. Das Hitze-Portal ist hierfür der Startschuss.

Auf www.erfurt.de/hitze finden Interessierte umfangreiche Informationen, um sich vor Beeinträchtigungen durch Hitze zu schützen: Welche Risikogruppen sind besonders gefährdet? Was muss ich an heißen Tagen beachten und wie erkenne ich, wenn jemand Hilfe benötigt? Wie lassen sich mit Hilfe von Sonnenschutz, der richtigen Verglasung und äußeren wie inneren Wärmequellen die eigenen vier Wände und der Arbeitsplatz behaglich gestalten? Neben vielen nützlichen Verhaltenstipps zu den Themen Essen und Trinken während Hitzeperioden werden kühle Orte in Erfurt vorgestellt, an denen eine erfrischende Abkühlung an heißen Tagen möglich ist. Darunter finden sich auch Karten zu Trinkbrunnen und kostenlosen Wasser-Nachfüll-Stationen in der Stadt.

Auch aktuelle Hitzemeldungen sind im Online-Portal enthalten. Besonders praktisch: „Diese Hitzewarnungen können über einen RSS-Feed abonniert werden“, so Horn. „So wissen Risikogruppen immer Tage im Voraus, welche Temperaturen ihnen drohen und können sich darauf einstellen.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here