Eisenach: Gedenken an die Opfer von Diktatur und Gewalt

0
74

59 Jahre nach dem Bau der innerdeutschen Mauer werden Vertreter von SPD und CDU gemeinsam mit der Stadt Eisenach der Opfer von Diktatur und Gewalt gedenken. Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung sind Anwesende eingeladen, für die Opfer der deutschen Teilung eine Blume in die Werra zu legen.

Die Gedenkveranstaltung findet statt
am Donnerstag, 13. August,
um 18 Uhr
im Ortsteil Göringen, am Gedenkstein in der Lauchröder Straße (Höhe Bushaltestelle).

Geplanter Ablauf:

Musikstück
Begrüßung durch Heidrun Sachse, SPD Kreisvorsitzende Eisenach
Gedenkrede Dr. Babette Winter, ehemalige Thüringer Staatssekretärin für Kultur und Europa

Musikstück
Persönliche Erinnerungen an den Mauerbau/die deutsche Teilung – Bürgermeister Dr. Uwe Möller, Stadtverwaltung Eisenach und Peter Marsch
Kranzniederlegung
Musikstück
Friedensgebet, ein Vertreter des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Eisenach-Gerstungen
Schlusswort: Raymond Walk, CDU-Kreisverband Eisenach.
Es spielt der Posaunenchor Eisenach.

Bitte beachten: Aufgrund der geltenden Hygienevorschriften bitten wir alle Teilnehmenden, voneinander Abstand zu halten und einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here