Gera: Kopfstoß gegen Beamten

0
77

Ein 38-Jähriger informierte die Polizei am Freitagabend darüber, dass es mit seinen im Haus wohnenden Nachbarn Streit um ein paar verkaufte Sachen gibt. Als die Kollegen in die Plauensche Straße zu Hilfe eilten, war der Mitteiler betrunken und den Beamten gegenüber aggressiv. Zusätzlich erklärte er, dass Problem selbst mit einer Schusswaffe lösen zu wollen, die sich in seiner Wohnung befände. Da er keine waffenrechtliche Erlaubnis hatte, durchsuchten weitere Beamte seine Wohnung. Weil er die Maßnahme störte und nicht zu beruhigen war, wurde er gefesselt. Bei der weiteren Bewachung beleidigte er die Beamten, verhielt sich aggressiv und verletzte schließlich einen Beamten mit einem Kopfstoß. Der 38-Jährige wurde in Gewahrsam genommen und verbrachte die restliche Nacht in der Zelle. Gegen ihn wurden Anzeigen wegen tätlichen Angriffs, Sachbeschädigung und Beleidigung gefertigt. Eine Schusswaffe befand sich nicht in der Wohnung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here