Querdenken Demo in Saalfeld ausgefallen, in Erfurt bis zu 250 Personen

0
393
www.pixabay.com, CC0 Creative Commons

Für den Samstag gab es im Stadtgebiet von Erfurt und Sömmerda mehrere angemeldete Versammlungen.Die für den Erfurter Willy-Brandt-Platz und den Sömmerdaer Marktplatz angemeldeten Versammlungen fanden nicht statt.

Im Zeitraum von 15.30 – 17.45 Uhr fand auf dem Domplatz in Erfurt eine Versammlung unter dem Motto „Für die Freiheit und die Rechte der Menschen“ der Bewegung „Querdenken 361“ statt. In der Spitze erreichte die Versammlung eine Teilnehmerzahl von bis zu 250 Personen.

Im Vorfeld der Versammlung wurden 14 Personen im Bereich des Juri-Gagarin-Rings einer Kontrolle unterzogen. Ein 27-Jähriger wehrte sich gegen die Maßnahme und verletzte einen Beamten leicht. Ein 40-Jähriger hatte Pfefferspray dabei, welches sichergestellt wurde. Gegen beide Personen wurden die entsprechenden Anzeigen gefertigt.

Im Bereich des Landgerichts wurde eine Personengruppe festgestellt, die sich nicht an die Allgemeinverfügung der Stadt Erfurt hielt. Nachdem die neun Personen aufgefordert worden sind, den MNS anzulegen und den Mindestabstand nicht zu unterschreiten, hielten sich diese kurzzeitig daran um dann erneut die 1,50m zu unterschreiten und den MNS abzulegen. Von allen Personen wurde die Identität festgestellt und in der weiteren Folge ein Platzverweis für den Bereich des Domplatzes erteilt sowie entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen nach der gültigen Allgemeinverfügung der Stadt Erfurt gefertigt.

Zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr fand im Bereich des Obelisken eine weitere Versammlung gegen Hygienevorschriften und Corona Maßnahmen auf dem Erfurter Domplatz statt. Die Teilnehmerzahl war einstellig.

Die Erfurter Polizei wurde von Kräften der Thüringer Bereitschaftspolizei und der LPI Gotha unterstützt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here