Thüringen: Blutspende auch unter Corona-Bedingungen möglich und nötig

0
91

Die Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Pandemie hatten auch Auswirkungen auf Blutspendeeinrichtungen und deren Kooperationspartner. Zu Beginn der Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen ist die Zahl an Blutspenden zunächst gesunken, mittlerweile hat sie sich in Thüringen stabilisiert. Dabei sind Blutspenden auch weiterhin unabdingbar, um schwer kranke Patientinnen und Patienten umfassend zu versorgen. Gesundheitsministerin Heike Werner ruft deshalb die Thüringerinnen und Thüringer zur Blutspende auf.

„Schätzungsweise 300 bis 350 Spenden werden täglich in Thüringen benötigt, deutschlandweit sind es knapp 15.000. Für zahlreiche Kranke und Verletzte sind Blutpräparate unerlässlich und die einzige Überlebenschance, denn für menschliches Blut gibt es nach wie vor keine künstliche Alternative. In den Blutspende-Einrichtungen gelten hohe Hygienestandards und es besteht auch während der Corona-Pandemie kein erhöhtes Infektionsrisiko. Ich bitte alle Menschen darum, auch weiter Blut zu spenden und damit schwer kranken Menschen zu helfen.“

Thüringen weist eine breite Versorgungslandschaft an kommunalen, staatlich-kommunalen, universitären und privaten Spendediensten auf. Sie stellen die Versorgung in der Regel sicher. Grundsätzlich sind die Thüringerinnen und Thüringer sogar spendefreudiger als der Bundesschnitt: Zwischen drei und vier Prozent der spendefähigen Bevölkerung gehen regelmäßig zur Blutspende.

„Wir sollten uns immer vor Augen führen, dass jeder plötzlich auf eine Blutspende angewiesen sein könnte. Die Spendedienste halten ihr Angebot trotz des Teil-Lockdowns aufrecht. Wer sich fit und gesund fühlt, kann also auch aktuell spenden. Für Ihre Bereitschaft danke ich Ihnen schon jetzt“, so die Gesundheitsministerin.

Wer darf zurzeit Blut spenden?

Grundsätzlich haben sich die bislang geltenden Voraussetzungen nicht verändert. Der Spender bzw. die Spenderin muss mindestens 18 Jahre alt sein, mindestens 50 Kilogramm wiegen und sich gesund fühlen. Wer sich unwohl oder krank fühlt, sollte der Spende fernbleiben. Für die Anmeldung wird ein amtliches Ausweisdokument benötigt. Die Ärztinnen und Ärzte der Einrichtungen klären über gesundheitliche Fragen auf und prüfen die grundsätzliche Eignung und Tauglichkeit zu jeder Spende.

Finden aktuell Blutspendetermine statt?

Über die Seite des Thüringer Gesundheitsministeriums können Termine der in Thüringen tätigen Spendedienste abgefragt werden. Auch besteht die Möglichkeit der gezielten Kontaktaufnahme bei Fragen zu Terminen: https://www.tmasgff.de/gesundheit/der-mensch/blutspende

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here