Eisenach: Erweiterter Adventsmarkt und keine Parkgebühren

0
513

Ein Weihnachtsmarkt wie gewohnt kann in diesem Jahr aufgrund der Covid19-Pandemie in Eisenach leider nicht stattfinden. Damit trotzdem Adventsstimmung in der Eisenacher Innenstadt entsteht, wird ein erweiterter, weihnachtlicher Wochenmarkt stattfinden, darüber informierten Oberbürgermeisterin Katja Wolf, der Veranstalter des Eisenacher Weihnachtsmarktes, Henry Arzig, und der Vorsitzende des Eisenacher Gewerbevereins Joachim West. „Wir haben uns in den letzten Wochen intensiv damit beschäftigt, wie wir ein kleines bisschen weihnachtliche Normalität herstellen können. Insbesondere mit Blick auf unsere Eisenacher Einzelhändler haben wir eine besondere Verantwortung für die Angestellten und die Selbständigen. Wir versuchen alles, uns mögliche zu tun, um unsere Einzelhändler zu unterstützen und damit auch die Attraktivität unserer Innenstadt in Zukunft zu sichern“, betonte Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Ziel ist es, dass die Menschen in die sichere Innenstadt kommen, um ihre Weihnachtseinkäufe zu tätigen. Es sei ein Spagat, verantwortungsvoll mit der Pandemie und dem Infektionsgeschehen umzugehen und gleichzeitig so viel Normalität wie möglich zu ermöglichen, bekräftigte die Oberbürgermeisterin.

Erweiterter Wochenmarkt mit weihnachtlichen Angeboten

Insgesamt 13 Stände mit weihnachtlichen Angeboten ergänzen seit heute (4. Dezember) den üblichen Wochenmarkt. „Wir wollen neben den Gewerbetreibenden in der Innenstadt, natürlich auch die traditionellen, lokalen Schaustellerfamilien unterstützen“, erklärte Henry Arzig. So gibt es die üblichen Speisen wie Crêpes, Langos, Süßwaren und Thüringer Spezialität. Auf Alkohol wurde bewusste verzichtet, betonte Arzig. Aber natürlich wird es Kinderpunsch und warmen Kakao geben. Sortimente wie erzgebirgische Volkskunst und Souvenirs sowie der Verkauf von Weihnachtsbäumen runden den Markt ab. „Da es in diesem Jahr leider keine Fahrgeschäfte und Karussells für Kinder geben kann, werden zwei Stände mit Märchenfiguren und eine Weihnachtskrippe das Bild stimmungsvoll ergänzen“, so Henry Arzig.

Bis 22. Dezember sind die zusätzlichen Stände des erweiterten Wochenmarktes täglich, montags bis samstags, von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Hygieneregeln auf dem Markt

Speisen und alkoholfreie Getränke werden ausschließlich zum Mitnehmen angeboten. Zudem muss auf dem Marktplatz ab heute (4. Dezember) eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Sollten sich Warteschlangen bilden, sind die Abstandsregelungen zu beachten. Alle Händler werden Schilder mit den Hygieneregeln

Wochenmarkt bis zum 23. Dezember

Die Händler des Wochenmarktes werden bis zum 23. Dezember wie gewohnt an den Tagen Montag, Mittwoch, Freitag und Samstag von 8 Uhr bis 16 Uhr ihre Waren anbieten.

Es gibt wie üblich Obst, Gemüse, Gardinen, Felle, Kurzwaren, Textilien, Uhren, Batterien, Geschenkartikel, sowie Fleischer, Bäcker und Feinkostspezialitäten, auch das Kaffeemobil.

Die Organisation des erweiterten Wochenmarktes erfolgt durch die Stadt Eisenach in enger Zusammenarbeit mit der Catering Company GmbH aus Berlin.

Keine Parkgebühren im Dezember

Um die Einzelhändler in der Innenstadt zusätzlich zu unterstützen, wird die Stadt ab morgen (3. Dezember) keine Parkgebühren erheben. Wer in der Innenstadt parkt, muss dann eine Parkscheibe gut sichtbar in das Auto legen. Die Höchstparkdauer bleibt jedoch weiterhin auf maximal zwei Stunden begrenzt. „Unsere Mitarbeiter werden die Parkautomaten für die Zeit ausschalten. Es kann jedoch passieren, dass die Arbeiten dazu bis Freitag andauern, dafür bitte ich um Verständnis“, erklärte Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Wer länger in der Innenstadt verweilen will, kann weiterhin die öffentlichen Parkhäuser nutzen, hier werden wie gewohnt Parkgebühren erhoben.

Die kleinste Schraube, an der man drehen kann, um die Einzelhändler zu unterstützen, sei das Parken, bekräftigte Joachim West. „Ich möchte mich dafür bei der Stadt bedanken. Nun liegt es an den Bürgerinnen und Bürgern selbst, den Einzelhandel zu retten“, betonte West. Der Eisenacher Gewerbeverein unterstützt die Aktion mit aktiver Werbung.

Quelle: Stadt Eisenach.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here