Thüringen: neue Kooperation soll 5G Ausbau beschleunigen

0
188

Der Deutschland-Chef des Funkturmanbieters Vantage Towers, Peter Zehetner und Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee haben eine Absichtserklärung für den partnerschaftlichen Ausbau der Mobilfunkinfrastruktur im Freistaat unterzeichnet. Damit weitet der Freistaat Thüringen seine Kooperation mit Mobilfunkinfrastruktur-Anbietern aus. Ziel ist die Bereitstellung von Landesliegenschaften für den Mobilfunkausbau, um den Ausbau einer leistungsfähigen und flächendeckenden Mobilfunkinfrastruktur in Thüringen zu beschleunigen.

Dafür sollen geeignete öffentliche Liegenschaften für Mobilfunkstandorte bereitgestellt und die Genehmigungsverfahren beschleunigt werden. Konkret sollen im Rahmen der Zusammenarbeit Gebäude oder Freiflächen etwa von Landesgesellschaften oder öffentlichen Anstalten für den Aufbau von Mobilfunkinfrastrukturen zur Verfügung gestellt werden, um die aufwändige Suche nach geeigneten neuen Antennenstandorten zu vereinfachen. Ferner sollen Genehmigungsverfahren für neue Standorte unter Mitwirkung aller Beteiligten und mit möglichst geringer zeitlicher Dauer durchgeführt werden, so dass Anträge möglichst binnen einer Frist von drei Monaten beschieden werden. Dadurch soll sich die heute übliche Dauer von etwa zwei Jahren für die Realisierung eines neuen Mobilfunkmastes deutlich verkürzen. Gleichzeitig wird es für Mobilfunkanbieter einfacher, bisher unterversorgte Regionen (sogenannte weiße Flecken) zu versorgen, ihre 4G-Netze zu verbessern und den 5G-Ausbau zu beschleunigen.

Peter Zehetner, Managing Director Germany von Vantage Towers: „Die Digitalisierung sämtlicher Lebensbereiche schreitet voran und ganz Thüringen soll daran teilhaben können. Wir bauen auf Liegenschaften des Freistaats die Masten, die Mobilfunkunternehmen das Netz – und das dank einheitlicher und einfacherer Vertragsbedingungen und Verfahren schneller als je zuvor.“

Wolfgang Tiefensee, Wirtschaftsminister Thüringen: „Der Mobilfunk ist neben dem Glasfaserausbau eine wichtige Komponente für die Verfügbarkeit von breitbandigem Internet. Unser Ziel ist daher, den gezielten Ausbau von Mobilfunkstandorten – sei es für das Schließen von ‚weißen Flecken‘ oder für 5G – voranzutreiben. Die Zusammenarbeit soll den Prozess der Standortfindung und vertraglichen Fixierung bei nutzbaren Liegenschaften des Freistaats deutlich beschleunigen und damit eine schnellere Versorgung erreichen.“

Bereits im Januar hatte das Thüringer Wirtschaftsministerium die Zusammenarbeit mit der DFMG Deutsche Funkturm GmbH für den Ausbau von Mobilfunkinfrastrukturen auf Landesliegenschaften beschlossen. Neben den nun vorliegenden Absichtserklärungen mit Vantage Towers und der DFMG werden weitere Gespräche mit Marktteilnehmern geführt. Ziel der Vereinbarungen ist die Beschleunigung des Mobilfunkausbaus insbesondere mit Blick auf die Schließung der „weißen Flecken“ sowie den Aufbau des 5G Netzes im Freistaat Thüringen.

Über Vantage Towers
Vantage Towers ist ein führender Funkmastbetreiber mit Sitz in Düsseldorf. Das 2020 gegründet Unternehmen baut, betreibt und vermietet seine Mobilfunk-Infrastruktur an Vodafone und andere Funknetzbetreiber.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here