Donnerstag, 13. Mai 2021

Start >> Anzeige

Kausnacks für die Hunde-Diät

Hunde leiden oft unter den Ernährungsgewohnheiten von Herrchen und Frauchen. Doch nur, weil diese ab und zu über die Strenge schlagen und sich das ein oder andere „Extra“ in der Ernährung gönnen, ist das noch lange keine gute Idee, diese Strategie auch beim eigenen Hund anzuwenden. Das soll nicht heißen, dass der Vierbeiner komplett auf Snacks verzichten sollte. Allerdings ist dabei eine sorgfältige Auswahl der Produkte wichtig.

Hunde leiden sehr stark unter Übergewicht

Viele Menschen lachen, wenn sie einen übergewichtigen Hund sehen. Doch in Wirklichkeit ist dieser Zustand für das Tier gar nicht lustig. Denn es handelt sich dabei um weit mehr als einen optischen Makel. Viele dieser Tiere leiden unter Verdauungsstörungen, Gelenkschmerzen oder Bluthochdruck und die Lebensqualität ist dadurch stark eingeschränkt.

Wird von den Besitzern nichts dagegen unternommen, kann es in weiterer Folge zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Diabetes und Arthrose kommen. Stirbt der geliebte Vierbeiner dann frühzeitig, ist die Trauer entsprechend groß.

Die gute Nachricht: Es ist nie zu spät, etwas gegen das Übergewicht zu unternehmen. Wie auch beim Menschen stehen dabei einerseits die Bewegung, aber vor allem die Ernährung im Mittelpunkt der Maßnahmen.

Kalorienarme Happen in Hülle und Fülle

Der Markt bietet für Hunde eine enorme Vielfalt an gesunden Snacks. Deshalb ist es nicht notwendig, ihn mit ungesunden Leckerlis zu füttern. Auf der Webseite www.hunde-kausnacks.de/kausnacks-kauartikel/kausnacks-zur-diaet/ findet sich beispielsweise eine Riesenauswahl entsprechender Kausnacks.

Die angebotenen Produkte sind besonders kalorienarm und eignen sich deshalb wunderbar, um dem Übergewicht des Hundes ab sofort den Kampf anzusagen. Das Beste dabei: Der Vierbeiner wird gar nicht darunter leiden, sondern freut sich im Gegenteil ganz besonders auf die für ihn maßgeschneiderten Leckereien. Auch für Hunde, die nicht (oder noch nicht) unter Übergewicht leiden, stellen die Leckerlis ohne jegliche Zusatzstoffe wie Natrium, Salze beziehungsweise Farb- oder Lockstoffe eine ideale Ernährungsform dar.

Nicht nur wir Menschen haben bei der Ernährung unsere Vorlieben, sondern auch unsere geliebten Vierbeiner. Deshalb ist es wichtig, aus der riesigen Auswahl jene Snacks auszuwählen, mit denen der Hund die meiste Freude hat. Besonders beliebt bei vielen Hunden sind beispielsweise Happen aus getrocknetem Pferdefleisch. Die schmecken nicht nur lecker, sondern enthalten darüber hinaus jede Menge wichtige Nährstoffe, Vitamine und Eiweiß und sind besonders fettarm.

Wer die herkömmlichen Leckereien nicht so gut verträgt, kann es hingegen auch einmal mit Varianten aus Fisch oder Kamelfleisch versuchen.

Trotz gesunder Diät-Kausnacks die Bewegung nicht vergessen

Genau wie beim Menschen ist es auch für Hunde wichtig, sich regelmäßig zu bewegen. Denn nur ein Hund, der regelmäßig Auslauf bekommt, ist entsprechend zufrieden. Wieviel Auslauf dabei genau erforderlich ist, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren wie beispielsweise dem Alter, der Rasse, dem Körperbau und der Gesundheit des Hundes ab.

Genau wie Menschen freuen sich auch Hunde über Ausflüge an unbekannte Orte. Das Thüringer Umland hat schließlich jede Menge schöne Orte zu bieten, die für Mensch und Tier eine kurze, aber intensive Alltagsflucht ermöglichen.

Entscheidend ist jedoch nicht nur die Quantität, sondern auch die Intensität des Auslaufes. Wenn sich der Hund in kurzer Zeit richtig auspowern kann, bringt das oft mehr als ein stundenlanger Spaziergang. Dabei ist es allerdings wichtig, auf den Zustand des Vierbeiners Rücksicht zu nehmen, um ihn nicht zu überfordern. Ein paar Minuten neben dem Fahrrad herlaufen ist jedenfalls ein gutes Training, um den überschüssigen Kilos den Kampf anzusagen. Dabei sollte allerdings mit einer sehr geringen Dosis begonnen und diese in weiterer Folge nur langsam gesteigert werden.

In den meisten Fällen reicht ein Blick in die Augen des Hundes aus, um erkennen zu können, ob er noch etwas Bewegung vertragen könnte.

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here