Eisenach: Impfen für alle

0
154
Pixabay License

Bund und Länder haben den AstraZeneca-Impfstoff jetzt für alle Priorisierungen freigegeben, sodass sich künftig jeder Mensch in Deutschland ohne Rücksicht auf die gültige Priorisierungsliste mit AstraZeneca impfen lassen kann. Das veranlasst Dr. Oliver Tiedge und das Medizinische Versorgungszentrum Eisenach dazu, das Pilotprojekt „Impfen für alle“ zu starten.

Auftakt ist am Dienstag, dem 18. Mai, 17.00 bis 19.00 Uhr im Erdgeschoss von Haus F (ehemalige Kinderklinik) auf dem Gelände des St. Georg Klinikums. Ein weiterer Termin ist gleich am darauffolgenden Mittwoch, 19. Mai, 16.00 bis 18.00 Uhr in den gleichen Räumlichkeiten. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht nötig. Daher kann es zu Wartezeiten kommen. Impfwillige mögen bitte erst zu den genannten Zeiten kommen.

Wie auch beim Hausarzt müssen die Impfwilligen ihre Gesundheitskarte und ihren Impfausweis mitbringen. Um den Prozess zu beschleunigen ist es wünschenswert, wenn der ausgefüllte und unterzeichnete Aufklärungsbogen sowie die Anamnese-Einwilligung für den AstraZeneca-Impfstoff mitgebracht werden. Diese können unter www.impfen-thüringen.de heruntergeladen werden.

Es wurden 200 Dosen des AstraZeneca-Impfstoffs bestellt. Zunächst ist abzuwarten, wie viel Impfstoff geliefert wird und wie viele Menschen sich impfen lassen möchten.

„Wir bitten die Impfwilligen darum, sich an die geltenden Hygieneregeln zu halten. Da es vermutlich zu längeren Wartezeiten kommen kann, ist es wichtig,

entsprechend Abstand zu halten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und nach Eintritt die Hände zu desinfizieren. Bitte bringen Sie ebenfalls einen eigenen Kugelschreiber mit.“, so Dr. Oliver Tiedge, Arzt im Medizinischen Versorgungszentrum Eisenach. Er verweist darauf, dass das Pilotprojekt nicht im Zusammenhang mit der Impfstelle der Kassenärztlichen Vereinigung, die sich ebenfalls auf dem Klinikgelände befindet, steht.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here