Gera: Aktionstag soll Berufspendler und Rückkehrer ansprechen

0
310

Der heimische Arbeitsmarkt steht insbesondere für Pendler und Rückkehrer im Fokus des Aktionstages.
Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF), Agentur für Arbeit Altenburg-Gera und die Stadt Gera beraten digital zu Jobsuche, Bewerbung und beruflichen Chancen.

Wieder in der Stadt Gera eine berufliche Perspektive zu finden, auch das ist in Corona-Zeiten für Berufstätige die in andere Bundesländer gingen oder täglich weite Strecken pendeln, möglich. Für sie veranstalten die Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF), die Agentur Altenburg-Gera und die Stadt Gera am Freitag, dem 4. Juni 2021, von 15 bis 20 Uhr einen digitalen Pendler- und Rückkehrertag.

Oberbürgermeister Julian Vonarb möchte die Zielgruppe der Pendler*innen und Rückkehrer*innen auch in Pandemiezeiten sicher online erreichen und von den Vorzügen der Stadt Gera überzeugen: „Die Stadt Gera kann bei den Arbeitnehmer*innen mit attraktiven Arbeitgebern und starken Wirtschaftsunternehmen überzeugen. Groß geschrieben werden vor allem die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, eine hohe Lebensqualität mit viel Grün und kurzen Wegen sowie ein vielfältiger Wohnungsmarkt. Mit den passenden Jobangeboten bieten sich berufliche Chancen für Pendler*innen in ihrer Wohnortnähe. Rückkehrer*innen unterstützen wir gern bei einem Comeback in ihrer Heimatstadt Gera.“

Stefan Scholz der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Altenburg-Gera freut sich, dass der Pendler- und Rückkehrertag der ThAFF bereits zum vierten Mal mit Unterstützung der Agentur für Arbeit Altenburg-Gera in Gera stattfindet. „Der Arbeitsmarkt in und um Gera hält hervorragende Perspektiven für Berufspendler, Rückkehrer und Arbeitssuchende bereit. Unternehmen in Gera bieten interessante Jobangebote und Karrieremöglichkeiten in vielen Branchen an. Insbesondere im Bereich Lager und Logistik, wo mit der Firma Amazon die wichtigste Neuansiedlung der letzten Jahrzehnte ansteht, Pflege und Gesundheit sowie Metallbe- und -verarbeitung gibt es zurzeit die meisten Chancen für einen beruflichen Start in Gera. Auch in diesem Jahr stehen wir gern mit unserem vielseitigen Beratungsangebot rund um den regionalen Arbeitsmarkt für die Fragen der Pendler und potentiellen Rückkehrer zur Verfügung“, so Stefan Scholz. „Trotz oder gerade wegen der aktuellen Situation suchen die regionalen Unternehmen nach qualifizierten Fachkräften“, sagt Andreas Knuhr, Teamleiter der Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF). Die interessierten Fachkräfte erhalten von der ThAFF wertvolle Tipps zur Gestaltung von Bewerbungsunterlagen sowie Anregungen für die Jobsuche.

Die Beratungsgespräche beim digitalen Pendler- und Rückkehrertag der ThAFF finden telefonisch oder per Videoanruf statt. Beteiligt sind neben der Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung die Agentur für Arbeit Altenburg-Gera, die Wirtschaftsförderung der Stadt Gera und weitere Partner. So können sich die Ratsuchenden umfassend informieren. Interessierte können sich ihren individuellen Beratungstermin zum Pendler- und Rückkehrertag der ThAFF in der Stadt Gera buchen unter: www.thaff-thueringen.de/pendlertage Hintergrund: Die Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF) ist angesiedelt bei der LEG Thüringen und wurde im Jahre 2011 gegründet. Sie verfolgt im Auftrag des Thüringer Arbeitsministeriums einerseits das Ziel, Thüringer Unternehmen bei der Deckung ihres immer größer werdenden Fachkräftebedarfs zu helfen. Andererseits möchte sie unter anderem junge Menschen, die vor ihrem Arbeitsleben stehen, sowie Pendler*innen und oder auch potenzielle Rückkehrer*innen bei der (Wieder-)Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit in Thüringen unterstützen. Die ThAFF betreibt zu diesem Zweck Marketing für den Beschäftigungsstandort Thüringen, sie berät ihre Zielgruppen und informiert sie über Jobchancen im Freistaat (zum Beispiel im Rahmen von Pendler- und Rückkehrertagen). Mit eigenen Firmenkontaktmessen – der „academix“ für junge Menschen und der „comeback“ für Pendler*innen und Rückkehrer*innen – bringt sie Unternehmen und (künftige) Fachkräfte zusammen. Zudem ist die ThAFF vielfältig im Netzwerk aktiv und unterstützt Akteure des Arbeitsmarktes bei Veranstaltungen. Die ThAFF wird finanziert aus Mitteln des Freistaats Thüringen.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here