Jena: Glasscherben im Sand – Paradiesspielplatz teilweise gesperrt

0
57

Ein dringlicher Hinweis erreichte den Kommunalservice über den Mängelmelder: Glasscherben im Sand des Spielschiffs im Paradies.

Durch die umgehende Kontrolle wurde festgestellt, dass es sich um eine Vielzahl kleinerer Scherben handelt. Eine manuelle Reinigung ist so nicht möglich. Es muss ein kompletter Austausch der ca. 150 t Fallschutzsand erfolgen. Die Spielbereiche um das Schiff und die Rutsche bleiben zum Schutz der Kinder vorübergehend gesperrt. Zur Dauer der Umsetzung kann noch nichts gesagt werden. Seitens des Kommunalservice wird natürlich versucht, dies so bald als möglich zu realisieren.

Neben dem Ärger über den abgesperrten Spielbereich entstehen auch erhebliche Kosten für die Stadt. Dies ist alles vermeidbar: Alkohol hat auf Spielplätzen nichts zu suchen. Flaschen können wieder abgegeben werden, Sammler nehmen diese auch gerne mit. Für Glasbehälter ohne Pfand stehen viele Abfallbehälter bereit.

Alle werden gebeten, im Sinne der spielenden Kinder auf diese einfache Regel zu achten.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here