Autobahn A9: Porsche-Fahrer verliert die Kontrolle, fast 100 Meter Leitplanke beschädigt

0
471

Zwischen den Anschlussstellen Schleiz und Bad Lobenstein hatte ein Porschefahrer am Sonntagnachmittag seine Geschwindigkeit nicht an die Straßenverhältnisse angepasst. In Fahrtrichtung München fuhr der 25-Jährige auf dem linken von drei Fahrstreifen. Auf regennasser Fahrbahn verlor der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidiert mit der rechten Leitplanke, schleuderte zurück auf die Fahrbahn über alle drei Fahrstreifen und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Der Porsche blieb dann zwischen dem rechten und mittleren Fahrstreifen stehen. Der 25-Jährige war unverletzt geblieben. Der Sachschaden wurde mit 25.000 EUR beziffert. Insgesamt wurden 24 Felder Leitplanke beschädigt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein