Weimar: 13 Schulgebäude werden in den Ferien renoviert

0
155

Die Stadt Weimar nutzt auch in diesem Jahr die Sommerferienzeit dazu, die Schulgebäude auf Vordermann zu bringen: Zahlreiche Bau-, Instandhaltungs- und Grundreinigungsarbeiten sind in der Durchführung oder bereits abgeschlossen.

Besonders umfangreiche Bauarbeiten finden im Schillergymnasium statt; hier wird der Speiseraum vergrößert, Trockenlegungsarbeiten und Kellerwandabdichtungen sowie die Instandsetzung von Regenentwässerungsleitungen folgen. Auch im Humboldtgymnasium in der Prager Straße stehen mit dem Beginn des II. Bauabschnittes der Einbau eines Aufzuges, der Erneuerung von Aula, Mensa inkl. Schulküche und der Chemie-Fachkabinette größere Arbeiten an: Außerdem beginnt dort die Umgestaltung der Außenanlagen. Einen kompletten Auszug erlebt die Thüringer Gemeinschaftsschule Am Hartwege: hier beginnt ab September die Baustelleneinrichtung. Die Schülerinnen und Schüler werden ab dem neuen Schuljahr für die Zeit der umfangreichen Umbaumaßnahmen auf andere Schulstandorte aufgeteilt.

Zusätzlich zu den Baumaßnahmen kann die Stadt dank erheblicher Fördermittel aus dem Investitionsprogramm zum beschleunigten Infrastrukturausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschüler knapp 400.000 Euro für die Beschaffung und Installation neuer Spiel- und Sportgeräte sowie die Neugestaltung von Schulhöfen nutzen. Davon profitieren die Grundschulen Park, Pestalozzi, Legefeld, Schöndorf, Falk und Fürnberg sowie die staatliche Gemeinschaftsschule.

Investiert wird auch in eine pandemie-vorbeugende Ausstattung: Alle Klassenzimmer werden mit CO2-Ampeln ausgestattet, die rechtzeitiges Lüften der Räume signalisieren. Zusätzlich werden 85 Desinfektionsspender für Lehrerzimmer bereitgestellt.

Weiterhin erfolgt die Beschaffung von einigen mobilen Luftfilteranlagen um im Bedarfsfall (z.B. bei Prüfungsarbeiten, Veranstaltungen) in Räumlichkeiten der Schule den Hygieneschutz zu erhöhen.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here