Thüringer Luc Ackermann gewinnt mit Team Germany in der Schweiz

0
137

Am Samstag fand der erste Freestyle Motocross-Wettbewerb in Europa nach dem Lockdown statt. Nach einem Jahr sieben Monaten und drei Tagen haben die 5.000 Zuschauer in der ausverkauften Baseler St. Jakobshalle die Extremsportler der NIGHT of the JUMPs frenetisch. Erstmals traten die Freestyler in der Schweiz beim Freestyle of Nations an. Deutschland vs. Frankreich vs. Schweiz hieß es im St. Jakobspark und dafür standen vier FMX-Weltmeister im Fahrerfeld.
Team Deutschland wurde angeführt von Luc Ackermann, dem neunfachen Weltrekordler, Double Backflipper, Europa- und Weltmeister sowie X Games 2021 Gold-Gewinner. Ihm stand der Berliner FMX Hero, Supertalent-Halbfinalist und Bonk-Frontflipper Kai Haase zur Seite. Matej Cesak komplettierte die Mannschaft, da Hannes Ackermann verletzt ausfiel. 
Deutschland lag vor dem alles entscheidenden Best Trick Contest vorne. Hier traten Maikel Melero im FMX und David Godziek für Team Spanien an. Melero zog nur einen Ruler Flip, während Godziek einen Cashroll Double Barspin sprang. Das brachte 163 Punkte für das spanische Konto. David Rinaldo und Lucas Huppert gingen für Team Frankreich an den Start. Rinaldo mit Double Grap Flip und Huppert mit dem Double Backflip holten 165 Punkte für die Tricolore. Für Deutschland starteten Luc Ackermann und Nico Scholze. MTB-Rider Scholze zeigte einen massiven extended Ruler Flip. X Games Gewinner Ackermann zeigte einen perfekten Double Backflip. Das brachte 166 Punkte für Team Germany, das mit 527 Punkte in der Gesamtwertung den Freestyle of Nations 2021 gewannen. Spanien kam mit 456 Punkten auf Platz 2 vor Frankreich mit 437 Zählern auf dem dritten Rang.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here