Gotha: 66-Jähriger mit selbst gebasteltem Führerschein

0
125

Die Beamten der Gothaer Polizei erlebten heute Morgen einen außergewöhnlichen Fall der Urkundenfälschung. Sie kontrollierten einen Suzuki in der Humboldstraße und hierbei konnte der 66 Jahre alte Fahrer keinen Führerschein vorweisen. Er beteuerte jedoch, das Dokument an seiner Wohnanschrift aufzubewahren. Dort legte der Herr zwar einen Führerschein vor, jedoch war es nicht sein eigener, sondern eine Fälschung. Er hatte lediglich das Bild mit einem Portrait seiner selbst überklebt. Die Beamten erkannten den Versuch der Täuschung und somit erwarten den 66-Jährigen jetzt Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Urkundenfälschung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here