Erfurt: Mit Hakenkreuz am Rucksack unterwegs

0
357

Bei der Bestreifung der Erfurter Hauptbahnhofes geriet ein Mann am heutigen Nachmittag in den Fokus der Bundespolizei, da er an seinem Rucksack augenscheinlich ein Hakenkreuz trug.

Während der anschließenden Personenkontrolle bestätigte sich diese Vermutung. Das verfassungsfeindliche Symbol war in Form eines Ansteckers am Rucksack des 31-Jährigen angebracht.

Die rechtswidrige Weiternutzung wurde durch die Sicherstellung des Gegenstandes unterbunden.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte der Mann die Dienststelle verlassen. In seinem Rucksack hat er nun eine Strafanzeige wegen dem Verwenden eines verfassungswidrigen Kennzeichens.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein