Verleihung der Thüringer Rose auf 2022 verschoben

0
60

Aufgrund der derzeit hohen Infektionszahlen findet die Verleihung der Thüringer Rose 2021 nicht statt. Die Verleihung der Ehrenmedaille, die regulär im Festsaal auf der Wartburg bei Eisenach stattfindet, wird auf den 7. Juli 2022 verschoben.

Dazu sagt Sozial- und Gesundheitsministerin Heike Werner: „Leider ist es uns auch in diesem Herbst nicht vergönnt, die Verleihung der Thüringer Rose durchzuführen. Die derzeit hohen Infektionszahlen in Thüringen lassen uns keine Wahl: Der Schutz der Gesundheit geht vor und hat für uns oberste Priorität. Wir wollen unsere aktuellen Preisträgerinnen und Preisträger auch im nächsten Jahr gesund und munter begrüßen. Also gehen wir kein Risiko ein. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, die feierliche Übergabe der Thüringer Rose in den kommenden Sommer zu verlegen. Dieses Vorgehen ermöglichte es uns bereits dieses Jahr, die verdienten Würdigungen des vergangenen Jahres unter sicheren und verantwortungsvollen Bedingungen für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer durchzuführen.“

Bereits im vergangenen Jahr musste die Verleihung der Thüringer Rose pandemiebedingt verschoben werden. Die Veranstaltung fand am 7. Juli 2021 auf der Wartburg statt. Das Veranstaltungsdatum war auch gleichzeitig der Geburtstag der Heiligen Elisabeth, auf deren karitatives Wirken die Auszeichnung der Thüringer Rose zurückgeht.

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger wurden bereits im Vorfeld über die Absage und das weitere Vorgehen informiert.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here