Gera: neue SmartCity-Strategie im Stadtrat beschlossen

0
448

Der Geraer Stadtrat hat im Umlaufverfahren den Beschluss für den Strategieentwurf des SMARTCity Projektes gefasst. Oberbürgermeister Julian Vonarb zeigt sich erfreut: „Mit diesem Stadtratsbeschluss ist ein wichtiger Meilenstein für das SMARTCity-Projekt geschafft. Auf Grundlage dieser offiziellen Freigabe werden bis 2026 die verabschiedeten Maßnahmen und Projekte realisiert. Wir können also loslegen.“ Gleichzeitig sieht er darin eine Bestätigung der Arbeit der vergangenen 2,5 Jahre. „Seitdem wir 2019 vom Bund als SMARTCity-Modellstadt ausgewählt wurden, haben viele Akteure interdisziplinär Ideen und Konzepte erarbeitet, wie das öffentliche Leben, Arbeiten und Wohnen mithilfe von Sensoren und digitaler Unterstützung in Gera künftig einfacher, effizienter und sozial inklusiver gestaltet werden kann.“ Er bedankte sich insbesondere bei der Dualen Hochschule Gera-Eisenach und den Netzwerkpartnern in den Arbeitsgruppen für die intensive Zusammenarbeit bei der Erstellung des Strategiepapiers, die bis zuletzt angedauert habe.

Das 141-Seiten umfassende Strategiepapier stellt die analytische Herangehensweise, die Kostenpläne, die vier Zielbilder „Attraktive Arbeits-/Wohn- & Lebenskonzepte“, „Multimediale Mobilität“, „Nachhaltigkeit“ und „Lebenslanges Lernen & Innovation“ und konkrete Maßnahmen vor. Dieses wurden seit Ende Juni 2021 innerhalb der Verwaltung und in den Projektgremien diskutiert und abgewogen. Nach intensivem Austausch über die Diskussions- und Bewertungsergebnisse mit dem SMARTCity-Strategiekreis und einer Überarbeitung des Entwurfs lag die finale Bewertung beim Stadtrat.

Gera ist seit Juli 2019 SMARTCity-Modellstadt und wird vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat für eine digitale Modernisierung mit rund 7,5 Millionen Euro gefördert. Das Modellprojekt ist in zwei Phasen gegliedert. Innerhalb der am 31. Dezember 2021 auslaufenden Strategiephase werden kommunale Ziele und Strategien entwickelt sowie erste Pilotmaßnahmen finanziert und realisiert. Die sich direkt anschließende Umsetzungsphase der geplanten Vorhaben ist für fünf Jahre vorgesehen. Grundlegendes Ziel ist es, Gera unter der Nutzung moderner Technologien nachhaltig lebenswert und zukunftsfähig zu gestalten.

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein