Sondershausen: Komplize nach Einbrüchen in Tierheim ermittelt

0
252
www.pixabay.com, Lizenz: CC0 Creative Commons

Immer wieder waren die Räumlichkeiten des Vereins Hoffnung für kleine Samtpfoten in der Schachtstraße das Ziel von Einbrechern. Einem 31-Jährigen kamen die Ermittler schnell auf die Spur, sein Komplize blieb bislang unbekannt. Nun ist es den Ermittlern gelungen, auch dem Komplizen habhaft zu werden. Es handelt sich um einen 20-jährigen Mann, der in Sondershausen lebt. Mittlerweile fanden bei ihm Durchsuchungen statt. In seiner Vernehmung gab er die Einbrüche in diesem Jahr bei dem Verein zu. Die Ermittlungen werden nun erneut aufgenommen, um auch den 20-Jährigen einer gerechten Strafe zuführen zu können. Der 31-Jährige wurde bereits für drei Taten verurteilt. Zwei weitere Taten müssen noch abgeurteilt werden. Offensichtlich steckt falsch verstandene Tierliebe hinter den Einbrüchen, bei denen ein immenser Schaden entstand.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein