Thüringen: Kindergärten sollen weiter offen bleiben

0
350

Das Thüringer Kabinett hat sich am Mittwoch, 22. Dezember 2021, auf Vorschlag Bildungsminister Helmut Holters verständigt, die Kinderbetreuung in den Thüringer Kindergärten und in der Kindertagespflege zu Beginn des kommenden Jahres aufrechtzuerhalten. Kinder sollen weiter in festen Gruppen betreut werden.

Dazu erklärt Bildungsminister Helmut Holter: „Angesichts der vorhergesagten Omikron-Infektionswelle appelliere ich dennoch an alle Thüringer Familien, ihre Kinder im Januar wenn möglich nicht in die Kindergärten zu schicken. Zudem ist offen, welche weiteren Maßnahmen Bund und Freistaat Thüringen für den Januar ergreifen werden. In Thüringen treffen wir in Bezug auf das Auftreten der Omikron-Variante Vorsorge für die Kindertagesbetreuung, indem die Träger spätestens ab dem 15. Januar 2022 ein Testangebot für alle Kinder ab drei Jahren vorhalten.

Es gilt auch während der herausfordernden Phasen der Pandemie die Bildungschancen der Kinder bestmöglich zu wahren. Mein Ziel ist es, die Belastungen für Kinder und Familien so gering wie möglich zu halten. Daher mache ich mich auch dafür stark, dass der Bund einen Schutzschirm für Familien in den kommenden Wochen und Monaten aufspannt, um Familien bei der Betreuung von Kindern zu unterstützen.“

Für Kindergärten und Kindertagespflege gelten damit weiterhin die in der aktuellen Allgemeinverfügung des TMBJS sowie in der ThürTestKigaVO enthaltenen Regelungen.

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein