Weimar: zu laute Feier, Bassboxen sichergestellt

0
393

Freitagabend wurden der Polizei Weimar mehrere lautstark feiernde Jugendliche im Bereich Frauenplan und Wielandplatz gemeldet. Beim Erblicken des Streifenwagens bekamen die Heranwachsenden „flinke Füße“ und zerstreuten sich in die umliegenden Straßen. Eine Stunde später ereilte die Polizei erneut eine Mitteilung. Diesmal aber über eine größere Gruppe im Bereich des Unicampus in der Geschwister-Scholl-Straße, welche mit einer Bassbox die Umgebung beschallen sollen. Beim Eintreffen der Streife zeigten sich die ca. 70 Personen zunächst unbeeindruckt. Da auf mehrfache Aufforderung die Musik nicht abgeschaltet wurde, stellten die Beamten die Musikbox sicher. Dies zeigte leider nur wenig Wirkung, da kurz darauf aus einer Zweiten Musik ertönte. Daher wurde der Platz mit weiteren Unterstützungskräften aus Jena geräumt. Es wurden Personalien erhoben und Platzverweise erteilt. Mit zwei Musikboxen im Gepäck war der Einsatz vor Ort nun endlich für die Beamten beendet. Die Heranwachsenden erwarten nun Ordnungswidrigkeitanzeigen wegen der begangenen Ruhestörung sowie der Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein