Jena startet Benefizkonzerte für ukrainische Flüchtlinge

0
296

Plötzlich steht Corona hintenan. Plötzlich existieren größere Probleme. Plötzlich ist Krieg, mitten in Europa. Eine Situation, die wir alle nur aus Erzählungen kennen, ist plötzlich real.

Auch JenaKultur kann dabei nicht nur zusehen und versucht, im Rahmen der eigenen Möglichkeiten, zu unterstützen. Deshalb hat sich der städtische Eigenbetrieb eine Benefizaktion überlegt, die den in Jena ankommenden ukrainischen Flüchtlingen zugute kommen soll.

Krieg ist immer eine humanitäre Katastrophe und es liegt jetzt an uns, Mittel und Wege zu finden, wie wir den Menschen konkret helfen können, die unter dieser Situation leiden. In der Ukraine aber auch vor Ort in Jena,

sagt Carsten Müller, amtierender Werkleiter von JenaKultur. Er ergänzt:

Bei JenaKultur arbeiten Kolleg:innen aus mehr als 20 Ländern. Auch aus der Ukraine. Wir veranstalten seit Jahren Konzerte und Ausstellungen mit Künstlern aus der ganzen Welt. Wir geben Sprachkurse an der Volkshochschule und unterstützen integrierende Bildungsarbeit in der Musik- und Kunstschule und in der Ernst-Abbe-Bücherei. Für uns steht dabei immer der Mensch, unabhängig von Nationalität, Religion oder Hautfarbe, im Vordergrund und das ist auch die Motivation unserer Spendenaktion, zu der wir als JenaKultur mit all unseren Einrichtungen, insbesonders der Jenaer Philharmonie, sowie der Stadt Jena und dem Lions Club Jena e. V. aufrufen und mit dem wir auch unseren ukrainischen Kolleg:innen und Mitbürger:innen zeigen wollen: Ihr seid nicht allein!.

Erlös wird gespendet

JenaKultur wird gemeinsam mit der Jenaer Philarmonie den Erlös ihres bereits ausverkauften Donnerstagskonzertes am 03.03. komplett spenden. Um trotz der coronabedingten Kapazitätseinschränkungen vielen Menschen die Möglichkeit zu geben, das Konzert zu hören und die Benefizaktion auszuweiten, wird es am Freitag um 20:00 Uhr im Volkshaus Jena wiederholt.

Der Jenaer Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche sagt:

Die Bilder vom Krieg in der Ukraine machen uns sehr betroffen. Gleichzeitig beeindrucken mich die zahlreichen Hilfsangebote und ehrenamtlichen Initiativen, die die Jenaer Stadtgesellschaft bereits auf den Weg gebracht hat. Ich danke JenaKultur und der Jenaer Philharmonie, die mit dem Benefizkonzert ein musikalisches Zeichen für Frieden und Verständigung setzen und damit auch eine materielle Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine ermöglichen.

Lutz Scherf, amtierender Präsident des Lions Club Jena e. V., ergänzt:

Einige der grundsätzlichen Ziele des weltweiten Engagements der Lions-Clubs sind die Förderung der Völkerverständigung und die Unterstützung von Flüchtlingen, Vertriebenen und Kriegsopfern. Aus diesem Grund unterstützen wir das von JenaKultur auf den Weg gebrachte Projekt und werden darüber hinaus für weitere Spenden zur Unterstüzung ukrainischer Kriegsflüchtlinge in Jena werben.

Benefizkonzerte der Jenaer Philharmonie am 03. und 04.03. im Volkshaus Jena

Auf dem Programm steht dann Igor Strawinskis Pulcinella-Suite, Wolfgang Amadeus Mozarts Violinkonzert Nr. 5 und die 2. Sinfonie von Franz Schubert. Da die eigentliche Violinistin Antje Weithaas krankheitsbedingt verhindert ist, konnte der Geiger und Dirigent Fedor Rudin für das geplante Programm gewonnen werden. Er wird die Jenaer Philharmonie in Mozarts Violinkonzert als Solist, in der Pulcinella-Suite von der Konzertmeister-Position aus leiten und Schuberts 2. Sinfonie dirigieren. Der französisch-russische Geiger und Dirigent etabliert sich schnell als einer der einzigartigsten und vielseitigsten Konzertkünstler der heutigen Generation. Die Jenaer Philharmonie freut sich sehr, dass Rudin sich bereit erklärt hat, nach Jena zu kommen und sie in diesem Projekt zu unterstützen.

In der Jenaer Philharmonie arbeiten Musikerinnen und Musiker aus vielen verschiedenen Nationen miteinander. Ich selbst bin gebürtiger Russe, in Frankreich aufgewachsen, habe in Deutschland studiert und lebe in Österreich. Ich fühle mich kaum einer Nation zugehörig, sondern schon immer als Europäer. Wir sind alle verschieden, doch uns verbindet auch sehr vieles, so wie die Musik. Es kann keinerlei Rechtfertigungen geben für das, was seit Tagen passiert.,

so Rudin.

Für die zweite Aufführung des Konzerts am Freitag sind Tickets ab dem morgigen Mittwoch, 02.03.2022, in der Jena Tourist-Information, online auf der Webseite der Jenaer Philharmonie sowie ab eine Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse vor Ort erhältlich. Es gilt die 3G-Regelung.

#lightforpeace2022

Doch der Eigenbetrieb weiß auch, dass auch äußere Zeichen wichtig sind, da diese nicht nur in die Stadt, sondern auch weit nach außen leuchten können. So sind bereits seit Montagabend die Hauptwirkungsstätten des Eigenbetriebes thematisch illuminiert. JenaKultur beteiligt sich an der europaweiten Aktion Light for peace.

Gemeinsam mehr erreichen

Wer mit einer Spende ukrainische Flüchtlinge in Jena unterstützen möchte, ist gebeten, dies zu tun:

Spendenkonto: Hilfswerk des Lions Club Jena e. V.
DE05 8305 3030 0018 0340 80
Sparkasse Jena Saale-Holzland
Verwendungszweck: Ukraine *

*Bitte geben Sie im Verwendungszweck zusätzlich Ihre Adresse an, wir werden Ihnen dann eine Spendenquittung ausstellen und zusenden.

Eine Übersicht über alle Hilfsangebote in Jena hat die Stadt erstellt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein