Thüringen: Kampagne zur Unternehmensnachfolge startet

0
111

Die Übernahme und Weiterführung bestehender Betriebe durch einen Unternehmensnachfolger oder eine -nachfolgerin ist für die Thüringer Wirtschaft ein wichtiges Thema. Bis 2026 stehen im Freistaat rund 3.800 Unternehmensnachfolgen an. Um Unternehmen frühzeitig für das Thema zu sensibilisieren und alle Möglichkeiten der Unterstützung in Thüringen aufzuzeigen, startet heute die diesjährige Roadshow „Unternehmensnachfolge“, eine Veranstaltungsreihe des Thüringer Zentrums für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx). 

„Die Nachfolge ist für Thüringer Wirtschaft aufgrund der demografischen Entwicklung eine der dringlichsten Herausforderung und eine Mammutaufgabe“, betont Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee zum Start der Roadshow. Dennoch habe das Land das Problem schon seit langem erkannt und die Übernahmen in Thüringen gewissermaßen zu einem Erfolgsmodell entwickelt. „So lag der Anteil von Übernahmen an den Gewerbeanmeldungen bereits in der vergangenen Legislaturperiode über dem deutschen Durchschnitt. Zudem konnten die durchschnittlichen Umsätze der Unternehmensnachfolger zwei Jahre nach der Übernahme auf das 1,3-fache gesteigert werden.“

„Gemeinsam mit dem ThEx tourt die Roadshow Unternehmensnachfolge seit dreizehn Jahren unermüdlich durchs Land und sensibilisiert interessierte Nachfolger für die Chancen und Herausforderungen einer Unternehmensnachfolge. Organisationseigene Berater im Handwerk und die ThEx-Nachfolgelotsen unterstützen den Prozess“, ergänzt Dirk Wegler, Leiter des ThEx. „Im Jahr 2021 nahmen 299 Personen an den Veranstaltungen teil, obwohl im Vergleich zu den Vorjahren aufgrund der Pandemie weniger Veranstaltungen durchgeführt werden konnten.“

Im Rahmen der nunmehr 13. „Roadshow Unternehmensnachfolge“ werben die Wirtschaftskammern bei Inhabern und Geschäftsführern von mittelständischen Unternehmen und Familienbetrieben dafür, rechtzeitige Regelung bei der Nachfolge des Unternehmens zu treffen. Sie bietet Interessierten einen Überblick über die notwendigen Schritte, Erfordernisse und der gezielten Unterstützungsmöglichkeiten durch das ThEx, die Wirtschaftskammern sowie Finanzierungsmöglichkeiten. Thüringenweit sind insgesamt elf Veranstaltungen, drei Unternehmerabende und ein Fachforum geplant, die so weit wie möglich in Präsenz stattfinden sollen. Jede der rund zweistündigen Veranstaltungen bietet zudem die Möglichkeit, mit Experten und Geschäftsführern anderer Unternehmen mit Nachfolgeerfahrung ins Gespräch zu kommen.

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein