Altenburger Land: Zahlreiche Feuerwehreinsätze wegen Brandstiftungen

0
552

Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei mussten am Freitag zu mehreren Bränden ausrücken, die fast alle mutwillig verursacht wurden. Am Freitagnachmittag brannte es zunächst in der Gartenanlage Fortschritt in Meuselwitz, wobei eine Hecke und ein angrenzender Gartenzaun angezündet wurden.

Weiterhin brannte es in Vollmershain in der Dorfstraße, wo unbekannte Täter eine Grünfläche anzündeten. Die Feuerwehr konnte hier ein Übergreifen der Flammen auf ein Gebäude und ein angrenzenden Waldstück noch rechtzeitig verhindern. Im Schmöllner Ortsteil Zschernitzsch stand am Abend eine Gartenlaube in Vollbrand. Dies wurde vermutlich dadurch verursacht, indem der Garteninhaber zuvor eine Feuertonne betrieb und die verbleibende Glut nicht richtig ablöschte, sodass aufkommender Wind die Flammen neu entfachte, welche schließlich auf die Laube übergriffen.

In der Nacht von Freitag zu Samstag wurde in der Altenburger Albert-Levy Straße ein Sperrmüllhaufen vorsätzlich in Brand gesetzt. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf nebenstehende Fahrzeuge verhindern. Der größte Brand ereignete sich schließlich in einem leerstehenden Gebäude in der Altenburger Friedrich-Ebert-Straße, wo am späten Nachmittag nach ersten Erkenntnissen alte Möbelstücke in dem Gebäude angezündet worden. Hierzu ermittelt nun auch die Kriminalpolizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

Bei allen Einsätzen sind glücklicherweise keine Personen zu Schaden gekommen.

Quelle.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein