Gera: Sanierung des Rathauses geht weiter

0
333

120.000 Euro für die Fassade am Kornmarkt – Bauarbeiten dauern bis Ende Juni

Seit heute Morgen (21. März 2022) laufen die Bauarbeiten an der Südfassade des historischen Rathauses im Bereich Kornmarkt. Die Sanierung in Verantwortung der „Elstertal“-Infraprojekt GmbH umfasst eine vollständige Putzerneuerung. Zudem erhalten die bereits erneuerten Fenster neue Außenfensterbänke. Die Arbeiten sollen insgesamt circa 15 Wochen dauern und im Juni 2022 enden. Insgesamt werden für die Sanierung Kosten in Höhe von circa 120.000 Euro veranschlagt. Die Sanierung des Bereichs Jüdengasse im vergangenen Jahr kostete 358.000 Euro.

Hintergrund:
Das Rathaus der Stadt Gera wurde erstmals im Jahr 1425 urkundlich erwähnt. Im 16. Jahrhundert erfolgte die Erweiterung des alten gotischen Baus im Stil der deutschen Renaissance. Das Bauwerk hebt sich aufgrund seiner Formsprache deutlich von den anderen Gebäuden auf dem Markt ab. Neben der Stadtapotheke ist das Rathaus das einzige Gebäude, dessen Fassadenschmuck aus der Zeit der Renaissance (Gewänderahmung und Bauplastik) stammt und bis in die Gegenwart bewahrt werden konnte. Errichtet wurde es nach Plänen des Weimarer Baumeisters Nicol Gromann. Einen besonderen Anziehungspunkt bildet das einzige noch in der Stadt vorhandene Sitznischenportal mit seinen halbplastischen Figuren, Wappen und Inschriftentafeln. Von jeher sind im Rundbogen über dem Portal Brustbilder von drei Herren in den Trachten der Entstehungszeit des Rathauses 1573/76 zu sehen. Einer alten Überlieferung zufolge sollen Ratsherren oder der Stadtschreiber für die Gestaltung der Figuren als Vorbild gedient haben. Mit Blick auf die Innenausstattung kommt dem Rathaussaal eine exponierte Stellung zu. Dieser wurde nach dem verheerenden Stadtbrand von 1780 in seiner zweigeschossigen Form in den Jahren 1783/84 mit einer von ionischen Holzsäulen getragenen, umlaufenden Empore neu gestaltet. In Richtung Süden, zum Kornmarkt hin, erfuhr das Rathaus mehrfach bauliche Ergänzungen, die 1911/1913 endgültig abgeschlossen wurden.

Seit 1991 wird das Geraer Rathaus sukzessive saniert und restauriert. 2006 erfolgte die grundhafte Sanierung der Fassade des denkmalgeschützten Gebäudes in Richtung Markt, 2009 wurde der 1793 errichtete Anbau am Kornmarkt erneuert.

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein