Jena: Besuche im Klinikum Jena sind wieder möglich

0
296

Darauf hatten schon viele gewartet: Ab Gründonnerstag, 14. April, und pünktlich zu den Ostertagen können stationäre Patientinnen und Patienten ohne SARS-CoV-2-Infektion am Uniklinikum Jena (UKJ) wieder Besuch empfangen. „Wir hätten gerne früher geöffnet, aber das Infektionsgeschehen ist sehr dynamisch und der Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter hat Priorität“, so der Medizinische Vorstand des UKJ, Prof. Otto W. Witte. „Derzeit sinken jedoch die Infektionszahlen verlässlich, sodass wir unser Besuchsverbot schrittweise lockern können.“

Folgende Regelungen gelten für Besuche:

  • Pro Patient und pro Tag ist ein Besucher ab 16 Jahren für maximal zwei Stunden möglich
  • Besuchszeiten sind zwischen 15 und 19 Uhr; der größte Andrang herrscht in der Regel um 15 Uhr. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt es sich daher, auch andere Uhrzeiten innerhalb des Zeitfensters für den Besuch zu nutzen.
  • Besucher füllen im Eingangsbereich einen Besucherfragebogen aus
  • Im Klinikum ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes Pflicht
  • Besucher bringen ein tagesaktuelles zertifiziertes Testergebnis mit; Antigenschnelltests gelten 24 Stunden, PCR-Testergebnisse 48 Stunden


Wichtiger Hinweis zum Testzentrum:
 Direkt gegenüber dem Haupteingang am UKJ befindet sich in Lobeda ein Testzentrum, das regulär Montag bis Freitag von 6 bis 11 Uhr sowie 13 bis 17 Uhr geöffnet hat. Auch über die Osterfeiertage hat das Testzentrum geöffnet, allerdings eingeschränkt zu folgenden Uhrzeiten: 8 bis 10 Uhr sowie 13 bis 15 Uhr. Das bedeutet: Wer an den Ostertagen nach 15 Uhr zu Besuch kommt, muss sich eine Testbescheinigung aus einem anderen Testzentrum ausstellen lassen.

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein