Erfurt: gefälschte Markenkleidung bei Buskontrolle gefunden

0
207

Bei der Kontrolle eines albanischen Linienbusses auf der BAB 9 stellten die Beamt*innen der Kontrolleinheit Verkehrswege Plauen des Hauptzollamtes Erfurt am 2. Juni 2022 mehr als 100 Kleidungsstücke verschiedener namhafter Marken fest. Aufgrund der schlechten Verarbeitungsqualität der Waren besteht der Verdacht, dass es sich um Fälschungen handelt.

Der Linienbus, besetzt mit zwei Reisenden, war auf dem Weg nach Berlin. Bei der Kontrolle des Reisegepäcks stellten die Beamt*innen einen Koffer fest, der keinem der Reisenden zuzuordnen war. Die in dem Koffer befindlichen Sportanzüge, T-Shirts, Fußballtrikots und -hosen sollten laut Busfahrer an den in Berlin wartenden Empfänger übergeben werden.

Die Rechteinhaber der vier betroffenen Marken wurden informiert und die Waren für die weitere Prüfung beschlagnahmt. Auf Antrag der Markenrechtsinhaber werden die Plagiate im Rahmen der Grenzbeschlagnahme vernichtet, um den Handel mit gefälschten Waren zu unterbinden. Auf den Busfahrer können weitere Ermittlungen und zivilrechtliche Ansprüche der Markenrechtsinhaber zukommen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein