Heute ist Weltblutspende-Tag – Spender weiter dringend gesucht

0
112
Die Blutspende am UKJ ruft weiterhin zur Blutspende auf. Foto: UKJ/Schroll.

Angesichts des saisonbedingten Mangels an Blutkonserven in den Sommermonaten ruft die Thüringer Gesundheitsministerin Heike Werner alle Thüringerinnen und Thüringer dazu auf, Blut zu spenden.

„Erst einmal möchte ich allen Menschen ganz herzlich danken, die regelmäßig Blut oder Plasma spenden und so unzähligen Schwerverletzten und chronisch kranken Menschen jedes Jahr das Leben retten“, so Gesundheitsministerin Werner. „Gleichzeitig rufe ich alle, die bisher noch nicht regelmäßig spenden, dazu auf, gerade jetzt Blut zu spenden, denn die Versorgungslage ist kritisch.“

Allein die beiden Versorger DRK und ITM Suhl sammeln pro Jahr rund 150.000 Blutspenden in Thüringen ein. Rund 80 Prozent der Bundesbürger sind in ihrem Leben selbst einmal in der Situation, auf eine Blutspende angewiesen zu sein. Eine Blutspende kann bis zu drei Menschen das Leben retten.

Die wärmeren Temperaturen und die bevorstehende Urlaubszeit in den Schulferien sorgen dafür, dass deutlich weniger Blut gespendet wird. „Diese saisonalen Engpässe sind nichts Neues. Verbunden damit, dass die Krankenhäuser und Kliniken in den Normalbetrieb zurückgekehrt sind und verschobene Operationen nachholen, kommt es aber jetzt besonders darauf an, dass so viele Menschen wie möglich Blut spenden gehen. Deshalb: Spenden Sie Blut – jeder Tropfen zählt“, so Gesundheitsministerin Heike Werner abschließend.

Wollen auch Sie jetzt Blut spenden und Leben retten, dann können Sie sich auf den Seiten von DRK, ITM Suhl und weiteren örtlichen Anbietern zu Spendeterminen und Voraussetzungen informieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein