Gera: Deutsch-französisches Fest „Jour de Fête“ am 14. Juli

0
139

Der französische Nationalfeiertag am 14. Juli wird in diesem Jahr als deutsch-französisches Fest in der Stadt Gera gefeiert, um Frankreich, seine Sprache und die Traditionen zu würdigen. Akteure aus Gera und Künstler aus Frankreich laden auf der Elsterbrücke sowie im Hofgut zum Staunen, Verweilen und Bummeln ein. Musikalisch begleitet werden diese von Chansons und tänzerischen Darbietungen. Das Flair der Bouquinistes am Seineufer wird an das Elsterufer geholt.

Ab 16 Uhr startet das Fest im Hofgut in Gera-Untermhaus mit Sprachanimationen für Kinder. Ludivine Aubras vom Institut francais führt diese spielerisch an die französische Sprache heran und die Harmonika Big Band „Big Chaps“ setzt den musikalischen Akzent dazu. Der stellvertretende Bürgermeister für internationale Beziehungen aus Geras Partnerstadt Saint-Denis, Rabia Berrai, begrüßt ab 18 Uhr die Gäste. Das Abendprogramm wird durch eine zeitgenössische Kurzfassung der Komödie „Don Juan“ von Molière eingeläutet. Eine Fassadenprojektion mit kleinen Animationsfilmen aus der französischen Partnerregion Thüringens, der Hauts-de-France, bildet den Abschluss. Bei einem französischen Wein, einem Crêpe, einem Stück Tarte, einer Thüringer Roster oder anderen Leckereien kann man dann den Abend ausklingen lassen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Institut francais, dem Verein Musik für Gera e.V. statt und wird unterstützt von der Sparkasse Greiz-Gera, der Thüringer Staatskanzlei, dem Deutsch-Französischer Bürgerfonds. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen und das gesamte Programm ist zu finden unter: www.sommer-in-der-stadt-gera.de

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein