Erfurt: Betrunkener irrt über Kuhweide

0
107

Vermutlich der übermäßige Genuss alkoholischer Getränke führte Samstagnacht dazu, dass ein 35-jähriger Erfurter vom Nachhauseweg abkam und sich schließlich auf einer Kuhweide wiederfand. In der Dunkelheit überstieg er zuvor im Erfurter Ortsteil Niedernissa erst einen Weidezaun und musste dabei schmerzlich feststellen, dass dieser unter Strom stand, ehe er in den zahlreichen Hinterlassenschaften der Paarhufer ausrutschte und stürzte. Hierbei verletzte er sich u.a. am Knöchel und konnte sich somit aus eigener Kraft nicht mehr aus dieser misslichen Lage befreien.

Durch die hinzugerufenen Beamten des Reviers Erfurt Süd konnte ihm jedoch geholfen werden. Mit beinahe 2,5 Promille sowie einem verstauchten Fuß und Verletzungen an der Hand wurde er an die Rettung übergeben.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein