Thüringen: Notenschnitt beim Abitur 2022 liegt bei 2404

0
134

Die landesweiten Ergebnisse des Abiturs 2022 sind da. Nach der vorläufigen Vorabstatistik des Bildungsministeriums ist es der erfolgreichste Abiturjahrgang seit Beginn der statistischen Aufzeichnung im Freistaat. Der Notenschnitt liegt bei 2,04. Im Vorjahr hatte er bei 2,06 gelegen.

Bildungsminister Helmut Holter: „Die Leistungen unserer Abiturientinnen und Abiturienten 2022 waren einmal mehr hervorragend. Ich beglückwünsche alle 6.292 erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen sehr herzlich. Gratulieren und danken möchte ich auch den Pädagoginnen und Pädagogen, die den Weg ihrer Schülerinnen und Schüler mit Engagement, Herzblut und Leidenschaft mitgegangen sind und so zum Erfolg ihrer Schützlinge beigetragen haben. Das alles war in diesem Jahr einmal mehr eine besondere Herausforderung, die Belastungen waren sehr hoch. Als Bildungsministerium haben wir durch die Rahmenbedingungen, z.B. die späteren Prüfungstermine, die zeitigen Schwerpunktsetzungen und die erweiterten Auswahlmöglichkeiten versucht, wichtige Erleichterungen geschaffen, ohne dass die Prüfungsstandards selbst abgesenkt wurden. Ich bin daher froh, dass die Thüringer Abiturientinnen und Abiturienten auch in diesem Jahr wieder so erfolgreich sein konnten. Sie werden nun ihren nächsten Schritt gehen. Wie auch immer er aussehen wird: Ich wünsche dafür viel Erfolg.“

Auch die Anzahl von Bestnoten ist weiterhin hoch. 299 Schülerinnen und Schüler beendeten die Schule mit 1,0. 2021 waren es 311. Insgesamt hatten 6.399 Schülerinnen und Schüler die Prüfungen abgelegt, 6.292 davon haben bestanden. Das entspricht einer Prüfungsquote von 98,3 Prozent.

Hintergrund

Der landesweite Abiturnotenschnitt wird in Thüringen seit dem Abiturjahrgang 2003 statistisch erhoben.

Das Schuljahr 2021/22 fand einmal mehr unter coronabedingt erschwerten Bedingungen statt. Thüringen hat daher große Anstrengungen unternommen, um den Abschlussklassen eine gute Prüfungsvorbereitung zu ermöglichen. Dazu gehörten beim Abitur die zeitige und langfristige Verschiebung des Prüfungstermins, die inhaltliche Schwerpunktsetzung zu Beginn des Schuljahres und erweiterte Wahlmöglichkeiten, ohne dadurch die Standards abzusenken.

Die übrigen Prüfungsergebnisse der anderen Abschlussarten liegen standardmäßig erst ab Herbst statistisch aufbereitet vor. Denn sie werden, anders als beim Abitur, nicht vorab erfasst, sondern mit der üblichen Schuljahresstatistik nach Beginn des neuen Schuljahres.

Notenschnitt Anzahl 
1299
1,1175
1,2241
1,3224
1,4313
1,5307
1,6325
1,7331
1,8321
1,9366
2343
2,1331
2,2330
2,3303
2,4312
2,5314
2,6269
2,7281
2,8236
2,9195
3159
3,1113
3,292
3,350
3,440
3,517
3,63
3,72

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein