Hildburghausen: zu laute Musik führt zu Drogen und Diebesgut

0
146

Unerträglich laute Musik aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Dr.-Moritz-Mitzenheim-Straße in Hildburghausen Dienstagnachmittag sorgte dafür, dass die Polizei kommen musste. Die Beamten klingelten und klopften an der Tür des Verantwortlichen, aber niemand öffnete. Auch die Musik war weiterhin in ohrenbetäubender Lautstärke zu vernehmen. Da nicht auszuschließen war, dass sich möglicherweise jemand in der Wohnung in hilfloser Lage befindet, wurde die Tür geöffnet. Doch es war weit und breit niemand zu sehen. Was die Polizisten allerdings sahen, waren mehrere Fahrradrahmen, ein komplettes Fahrrad und eine kleinere Menge Betäubungsmittel. Da es sich bei den gefundenen Gegenständen um vermeintliches Diebesgut handelte wurden die Dinge sichergestellt, ebenso wie die Betäubungsmittel. Der Wohnungsinhaber erhält mehrere Anzeigen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein