Dienstag, 28. September 2021

Start >> Anzeige

Rot-Weiß Erfurt erfüllt Lizenz-Auflagen

Bezüglich der Lizenz für die kommende Saison kann Rot-Weiß Erfurt offenbar aufatmen. Nach einer Meldung der Bild-Zeitung konnte der Klub die vom Deutschen Fußball Bund (DFB) gestellten Auflagen erfüllen. Damit ist nächste Spielzeit in der dritten Liga zumindest wirtschaftlich gesichert. Was die sportliche Qualifikation betrifft, müssen Spieler und Trainer in der Rückrunde noch einiges tun. Aktuell haben die Erfurter nur zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Wer auf die Partien der 3. Liga wetten möchte, erhält bei fast allen Buchmachern entsprechende Angebote. In dieser Übersicht finden sich Wettanbieter mit angeschlossenem Online Casino.

Test gegen BVB als wichtiger Faktor

Angeblich soll der DFB von Rot-Weiss Erfurt den Nachweis über eine hohe sechsstellige Summe gefordert haben. Ein großer Teil hiervon wird aus den Einnahmen des Testspiels gegen Borussia Dortmund abgedeckt. Zwar musste die zur Stadioneröffnung geplante Partie abgesagt werden, jedoch hat diese bereits einen Betrag von 330.000 Euro in die Vereinskassen gespült.

In der abgelaufenen Saison erwirtschaftete der Klub erneut ein Minus von 1,3 Millionen Euro. Dadurch ist der Schuldenberg mittlerweile auf 5,3 Millionen Euro angewachsen. Das neue Stadion steht als wichtiger Baustein für eine bessere Zukunft, auch wenn die offizielle Eröffnung unter keinem guten Stern steht. Mittlerweile musste die Eröffnungspartie bereits zum zweiten Mal abgesagt werden. Der Klub möchte in etwa 14 Tagen über einen neuen Termin informieren.

Klassenerhalt als Ziel

Zum Ende des Trainingslagers hat Trainer Stefan Krämer die Ziele klar definiert. An erster Stelle steht dabei klar der Klassenerhalt. Zudem wurde auch der Pokal als Ziel ausgegeben. Wirtschaftlich ist natürlich besonders der Verbleib in der 3. Liga von Bedeutung. Der Coach zeigt sich davon überzeugt, dass dieses Vorhaben auch gelingt. Bereits im Vorjahr hatten die Erfurter im türkischen Trainingslager den Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde gelegt. Am Ende stand ein achter Platz in der Tabelle. Das diese Erfahrungen kein Freifahrtschein ist, dürfte den Akteuren klar sein.

Hoffnung macht vor allem die nach Aussage des Trainers „sehr gute körperliche Verfassung“ des Teams. Im einwöchigen Trainingslager wurde zudem besonders am Umkehrspiel nach Ballverlust gearbeitet. Sorgen macht derzeit noch die mangelhafte Chancenverwertung. Im letzten Testspiel gegen den SV Meppen gelang trotz mehrer guter Gelegenheiten kein Treffer. Vor dem Tor müsse das Team „noch mehr Gier entwickeln und konzentrierter werden“, so der Coach vor dem Rückrunden-Auftakt. Mit dem ersten Spiel gegen den viertplatzierten Hallescher FC wartet bereits die erste große Herausforderung.


ADVANCEDSTORE_MAGICTAG.config({

target: "#ad-1",

subId: "thib24_advancedad_300x250",

site: 863,

config: 50,

width: 300,

height: 250

});

} } });

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here