Thüringen: 4 Prozent der Grundsteuer-Feststellungsbescheide bereits eingereicht

0
155

Bis zum 31. Oktober 2022 müssen in Thüringen insgesamt 1,5 Millionen Erklärungen zur Feststellung des Grundsteuerwertes in den Finanzämtern eingereicht werden.

Bisher sind thüringenweit mehr als 55.000 Erklärungen (Stand 29. Juli 2022) eingereicht worden. „Das sind knapp 4 Prozent aller Erklärungen. Da ist noch Luft nach oben. Bis zum 31. Oktober bleiben nur noch drei Monate. Deshalb sollten sich alle Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer spätestens jetzt mit dem Thema vertraut machen und die Erklärungen einreichen, auch wenn gerade Urlaubszeit ist“, sagt Finanzministerin Heike Taubert. Denn wird die Frist versäumt, kann das Finanzamt Verspätungszuschläge oder Zwangsmittel festsetzen.

Die Erklärungen sind elektronisch beim Finanzamt einzureichen. Sie werden überwiegend über das Onlineportal „Mein ELSTER“ abgegeben. Beim Ausfüllen helfen die Musteranleitungen des Finanzministeriums, die Schritt für Schritt die Eingabe der Grundstücksdaten in ELSTER erläutern. „Unsere Anleitungen haben schon vielen Bürgerinnen und Bürgern beim Ausfüllen geholfen, wir haben zahlreiche positive Rückmeldungen dazu“, sagt Heike Taubert. Sie können unter  https://finanzen.thueringen.de/themen/steuern/grundsteuer/abgabe-der-erklaerung heruntergeladen werden.

Unter dem genannten Link sind auch mögliche Fehlerhinweise, die bei der Dateneingabe auftreten können und deren Lösung einsehbar. Das Finanzministerium wird sukzessive weitere Musteranleitungen (z.B. für Land- und Forstwirtschaft) zu unterschiedlichen Fallgestaltungen auf der Internetseite bereitstellen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Grundsteuer-Hotline (0361 57 3611 800) helfen bei Fragen ebenfalls gern weiter. In Ausnahmefällen können an der Hotline auch Papiervordrucke angefragt werden. „Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, weil es an der Hotline zu Wartezeiten kommen kann. Aktuell bedienen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr als 20.000 Anrufe täglich an der Hotline“, so die Finanzministerin.

Alternativ stehen die Vordrucke daher auch unter https://finanzamt.thueringen.de/service/grundsteuer zum Ausfüllen und Ausdrucken bereit.

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein