Autobahn A9: mit mehr als 200km/h durch die 120er Zone

0
104
2

Gestern Abend ging der Autobahnpolizei gegen 17:45 Uhr ein Raser auf der A9 in Fahrtrichtung Berlin ins Netz. Der Mercedesfahrer missachtete mehrere Geschwindigkeitsbegrenzungen von 120 km/h im Bereich der Anschlussstelle Eisenberg und bremste ausschließlich bei der -ihm bekannten- festen Geschwindigkeitsmessanlage. In der Spitze war der Raser mit satten 222 km/h unterwegs und damit gute 100 km/h zu schnell. Dabei drängelte er andere Verkehrsteilnehmer von der linken Spur und unterschritt hierbei deutlich den Sicherheitsabstand. Der 32-Jährige wurde durch das Videofahrzeug der Technischen Verkehrsüberwachung bei seinem rücksichtslosen Verhalten aufgenommen und nachfolgend aus dem Verkehr gezogen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein