Kalbsrieth: Giftköder ausgelegt, Polizei sucht Betroffene

0
103
Pixabay License

Die Kriminalpolizei Nordhausen ermittelt derzeit in mehreren Strafverfahren, nachdem Hunde mit Vergiftungssymptomen verstorben sind. Der Zeitraum der Ermittlungen erstreckt sich vom 9. September bis zum 27. September dieses Jahres. Es ist nicht auszuschließen, dass seither weitere Taten verübt worden sind. Derzeit geht die Kriminalpolizei davon aus, dass durch Unbekannte sogenannte Giftköder öffentlich oder sogar auf Privatgrundstücken ausgelegt worden sind, um die Tiere zu quälen oder gezielt zu töten. Die Bevölkerung wird gebeten, verdächtige Beobachtungen, die im Zusammenhang mit diesen Taten stehen können, sofort der örtlichen Polizei zu melden. Die Polizei empfiehlt die Hunde aufmerksam zu beaufsichtigen, um somit weitere Taten zu verhindern. Außerdem werden Zeugen der Taten im genannten Zeitraum oder weitere mögliche Geschädigte, deren Tiere Vergiftungserscheinungen hatten, gesucht. Sie werden gebeten sich an die Kriminalpolizei Nordhausen unter der Telefonnummer 03631-960 zu wenden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein