Jena: flüchtiger Sexualstraftäter kann am Balaton festgenommen werden

0
119

Intensive Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizei Jena führten bereits im Mai dieses Jahres zu der Festnahme eines 61-Jährigen Mannes in Ungarn. Der aus Weimar stammende Mann war vom Landgericht Erfurt wegen schwerem sexuellen Missbrauchs von Kindern zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und sieben Monaten verurteilt worden. Zum fälligen Strafantritt stellte er sich nicht, so dass die Staatsanwaltschaft Erfurt Haftbefehl erließ und die Polizei mit der gezielten Suche nach dem Mann beauftragte. Die Jenaer Fahnder stellten schnell fest, dass sich der Verurteilte ins Ausland abgesetzt hatte, um seiner Strafe zu entgehen. Lange konnte sich der 61-Jährige allerdings nicht versteckt halten. Dank enger Zusammenarbeit zwischen dem Thüringer Landeskriminalamt und den ungarischen Behörden wurde der Gesuchte am Balaton aufgespürt und Mitte Mai festgenommen. In der Folge versuchte der Festgenommene juristisch gegen seine Auslieferung nach Deutschland vorzugehen. Eine anschließende Erkrankung des Mannes während seiner Haft verzögerte die Überstellung nach Deutschland zusätzlich. Seit der vergangenen Woche verbüßt der Mann nun seine Strafe in einer Justizvollzugsanstalt in Thüringen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein