Weimar: Ein Denkmal? Na, denk mal! am 30. und 31. Oktober

0
157

Tage der Geschichte in Thüringen

Zwei Tage, zahlreiche Veranstaltungen in Erfurt, Gotha, Jena, Heldburg und Weimar

Am 30. und 31. Oktober widmet sich der Förderverein Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte e. V. zahlreichen umstrittenen
Denkmälern und anderen kontroversen Erinnerungsorten in Weimar, Erfurt, Gotha, Jena und Heldburg. So gibt es zahlreiche Führungen in Weimar an historischen Orten wie dem Deutschen Nationaltheater, dem Gestapo-Keller, dem sowjetischen Ehrenfriedhof im Ilmpark. Führungen werden ebenfalls am Erfurter Dom zu anti-jüdischen Darstellungen angeboten. Es gibt zudem Diskussionen zum Thälmann-Denkmal in der Weimarer Notenbank, zum Burschendenkmal in der Jenaer Rathausdiele, zum KZ SIII in Ohrdruf und Jonastal im Gothaer Tivoli und zur Heimerziehung in der DDR in der Veste Heldburg.

Die Veranstaltungen können kostenfrei besucht werden.

Externe Links:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein