Jena: Kinder mit Erkältungssymptomen bitte zu Hause lassen

0
219

In den vergangenen Tagen verzeichnete die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Jena stark erhöhte Fallzahlen von Kindern mit akuten fieberhaften Atemwegs-Erkrankungen. Darunter viele Influenza (Grippe)-Fälle, aber auch andere Infektionsarten. Insgesamt ergibt sich derzeit eine starke Anspannung bei der Behandlung von akuten Erkrankungen der Atemwege – ganz besonders bei Kindern. Dies wird auch durch Kinderarzt-Praxen vermeldet.

Eine Überforderung der Gesundheitsversorgung soll dringend vermieden werden. 

Deshalb richten das Gesundheitsamt und das Universitätsklinikum Jena gemeinsam den Appell an die Eltern, nicht alle Kinder, aber die Kinder mit Erkältungssymptomen zu Hause zu lassen, damit die Infektionswelle durch weniger Ansteckungen in Kindergärten und Schulen abgeflacht werden kann. Die telefonische Krankschreibung wurde unlängst bis März 2023 verlängert. Ärztinnen und Ärzte können demnach Patientinnen und Patienten, die an leichten Erkrankungen der oberen Atemwege leiden, nach telefonischer Rücksprache krankschreiben.

Der Fachdienst Jugend und Bildung hatte bereits an die Leitungen der Kindergärten einen entsprechenden Hinweis gesandt. Mit diesem Appell soll nun auch die Öffentlichkeit dafür sensibilisiert werden, weitere Ansteckungen zu vermeiden.

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein