Jena: Fahrzeug brennt im Jagdbergtunnel

0
301
Fahrzeug Mercedes

Am späten Dienstagabend gegen 23:30 Uhr fing ein Pkw Mercedes im Jagdbergtunnel, auf der A4 in Fahrtrichtung Dresden, Feuer. Ein Zeuge machte den Fahrzeugführer darauf aufmerksam. Geistesgegenwertig steuerte der 23-jährige aus Gelsenkirchen sein Fahrzeug in eine Pannenbucht der Tunnelanlage. In der Folge nahm der Fahrer einen Feuerlöscher aus dem Fahrzeug in versuchte Brand zu löschen. Die Ausbruchstelle befand sich an der rechten Fahrzeugseite. Der Feuerlöscher aus dem Fahrzeug genügte zur Brandbekämpfung nicht, woraufhin ein im Tunnel befindlicher Feuerlöscher benutzt wurde. Mit diesem konnte das Feuer noch vor dem Eintreffen der herbeigerufenen Feuerwehr gelöscht werden.

Durch die Feuerwehr wurde die Temperatur des Fahrzeuges überprüft und die, durch den Feuerlöscher verunreinigte Fahrbahn, bereinigt.

Für die Dauer des Einsatzes wurden die Tunnel in Fahrtrichtung Dresden sowie Frankfurt voll gesperrt. Nachdem von dem Fahrzeug keine Gefahr mehr ausging und die Rauchgase aus dem Tunnel geleitet wurden, konnten dieser nach ca. 45 Minuten wieder freigegeben werden.

Es entstand ein Schaden von in Höhe von 8.500,-EUR. Der Fahrzeugführer blieb glücklicherweise unverletzt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein