Weimar: Peter Benz ist neuer Präsident der Bauhaus Universität

0
387

Wissenschaftsminister Tiefensee hat heute den Dienstvertrag an den neuen Präsidenten der Bauhaus-Universität Weimar, Peter Benz, übergeben. Er tritt sein Amt am 1. März für eine Amtszeit von sechs Jahren an.

Mit der Amtsübernahme an der Bauhaus-Universität Weimar kehrt Benz zurück zu seinen Wurzeln: Im Jahr 1998 schloss er hier sein Architektur-Studium ab und arbeitete später als Künstlerischer Mitarbeiter. Seit 2006 war er in Hongkong tätig, zuletzt als Associate Professor an der Hong Kong Baptist University. Einer seiner Forschungsschwerpunkte liegt im Bereich des »experiential designs« (Gestaltung von Erlebnissen).

Die Bauhaus-Universität Weimar ist geprägt durch ihre Kreativ-Studiengänge und Studiengänge mit technisch-baulichem Fokus. Beide Komponenten vereint Benz in seiner Person aufgrund seiner akademischen Erfahrungen und seiner fachlichen Expertise im Bereich des »experiential designs«. „Daher bin ich zuversichtlich, dass ihm die Herausforderung gelingen wird, die verschiedenen Interessen und Potenziale der Fakultäten noch stärker zu integrieren und sichtbar werden zu lassen. Die über 4.000 Studierenden werden davon mit Sicherheit profitieren. Und der hervorragende Ruf der Bauhaus-Universität Weimar kann weiter ausgebaut werden“, sagte Tiefensee.

„Die Bauhaus-Universität Weimar ist bereits heute mit ihrem spezifischen Profil sehr gut aufgestellt, um punktgenau und anwendbar auf die großen globalen Fragen unserer Zeit Antworten zu geben. Ich hoffe, auf dieser Basis gemeinsam mit den Universitätsmitgliedern eine dynamische und zeitgemäße Institution weiterzuentwickeln. Eine Institution, die ihr Potential zum Wohle der Gesellschaft ausschöpft – durch ihre wissenschaftliche und künstlerisch-gestalterische Forschung und Praxis, durch ihre Lehre und Aktivitäten“ sagt Peter Benz und ergänzt:

„Meine Hauptaufgabe sehe ich in diesem Zusammenhang darin, produktive Arbeits-, Forschungs- und Lernbedingungen zu gestalten. Studierende, Wissenschaftler:innen und Künstler:innen sollen in Zukunft nach Weimar kommen, weil sie hier Dinge studieren, erforschen und machen können, die sonst so nicht zu finden sind. Ein solches Programm zu entwickeln und auf den Weg zu bringen, darauf freue ich mich.“

Die Universitätsversammlung hatte Benz am 1. November 2022 zum Präsidenten gewählt. Er folgt auf Prof. Dr. Jutta Emes, die seit April 2022 zur vorläufigen Leiterin der Bauhaus-Universität Weimar bestellt war, und den ehemaligen Präsidenten Professor Winfried Speitkamp, der inzwischen Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport ist.

Die Bauhaus-Universität Weimar verfügt über vier Fakultäten: Architektur und Urbanistik, Bauingenieurwesen, Kunst und Gestaltung sowie Medien. Damit steht sie ganz im Zeichen ihrer Ursprünge der Bauhaus-Tradition, die 1919 in Weimar ihren Anfang nahm.

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein