Erfurt: Nachwuchs bei den Trampeltieren im Zoopark

0
323
Kamel, Tramepltier

Eine kleine Kamelstute erkundet neugierig die Anlage im Erfurter Zoopark und lässt die Herzen der Besucher und Tierpfleger höher schlagen.

Am Freitag, dem 24. Februar 2023, brachte Trampeltierstute Khaleesi ein gesundes Fohlen zur Welt. Die Tierpfleger tauften die graue Stute auf den Namen Inara. Inara ist in der hethitischen Mythologie die Schutzgöttin der Wildtiere und heißt übersetzt Lichtstrahl oder vom Himmel gesandt.

Das Jungtier wurde bereits tierärztlich untersucht, versorgt und gechippt. Ausgesprochen aufgeweckt, aber noch ziemlich staksig, ist das Fohlen auf Entdeckungstour. Schon bald werden Mutter und Jungtier mit den anderen Tieren der Trampeltiergruppe zusammengeführt.

Da Trampeltiere ursprünglich Bewohner der asiatischen Kältesteppen sind, tragen sie im Winter ein dickes Fellkleid, im Sommer sind sie so gut wie nackt. Nur so können sie die extremen Temperaturschwankungen ihrer Heimat bewältigen. Im Frühjahr, bei ansteigenden Temperaturen, stoßen Trampeltiere ihr dichtes Fell ab, in der Zeit sehen sie oft ziemlich zerzaust aus. Trampeltiere gehören zur Familie der Kamele, diese gibt es mit zwei Höckern (Trampeltier), mit einem Höcker (Dromedar) sowie ohne Höcker (Lama). Im Zoopark Erfurt leben Trampeltiere und Lamas.

Die Lamagruppe hat sich ebenfalls vergrößert. Vergangene Woche sind die beiden knapp einjährigen Lamastuten Annabell und Alessia aus dem Tiergarten Bernburg auf der Südamerikaanlage eingezogen. Sie haben sich auf der Anlage, auf der Lamas, Nandus und Maras gemeinsam gehalten werden, gut eingelebt.

Wer Trampeltierfohlen Inara und die beiden Lamas besuchen möchte, kann dies seit dem ersten März wieder von 9:00 bis 18:00 Uhr tun. Die Trampeltiere leben im Zoopark auf dem Plateau, direkt gegenüber der Yaks. Die Südamerikaanlage liegt unweit des Plateaus in Richtung Nashornhaus. 

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein