Eisenach: 1,488 Mio Euro Förderung für Marienstraße

0
511

Der Fördermittelbescheid für den zweiten Bauabschnitt Marienstraße ist bei der Stadtverwaltung Eisenach eingetroffen. Hierüber informierte Oberbürgermeisterin Katja Wolf im gestrigen Stadtrat (5. Juli). Demnach bekommt die Stadt Fördermittel in Höhe von 1,488 Millionen Euro (jeweils hälftig von Bund und Land). Grundlage hierfür sind die Thüringer Städtebauförderrichtlinien. Bei der Stadt verbleibt ein Eigenanteil in Höhe von 372.005 Euro. Nach dem Eingang des Fördermittelbescheides und Abschluss des 1. Bauabschnittes kann die Ausschreibung des zweiten Bauabschnittes erfolgen.

„Ich weiß, dass gerade diese Baumaßnahme mit ihren Auswirkungen auf den gesamten innerstädtischen Verkehr für alle – in erster Linie jedoch für die Anliegerinnen und Anlieger – eine enorme Belastung ist. Umso mehr freue ich mich, dass mit dem Fördermittelbescheid nun auch der Beginn des zweiten Bauabschnittes näher rückt und wir nach der Ausschreibung hoffentlich zeitnah mit dessen Umsetzung beginnen können“, so Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Mehr zum Bauvorhaben Marienstraße finden Sie hier.

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein