Weimar: Erst Hausverbot dann Haft

0
366

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wollte ein 48-Jähriger trotz bestehendem Hausverbot eine Bar in der Weimarer Innenstadt besuchen. Da er sich lautstark und verbal aggressiv über den verweigerten Zugang echauffierte, kamen Beamte der PI Weimar zum Einsatz. Die Situation wurde befriedet, die männliche verließ den Bereich, um jedoch uneinsichtig nach eineinhalb Stunden wiederaufzutauchen und um Einlass zu verlangen. Ein erneuter Einsatz war die Folge, dem erteilten Platzverweis kam er nicht nach, sodass der 48-Jährige die restliche Nacht im Gewahrsam der PI Weimar verbrachte.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein