Jena: Schienenersatzverkehr nach Zwätzen ab 9. Oktober

0
858

Der Jenaer Nahverkehr setzt seine Arbeiten zur Modernisierung der vorhandenen Straßenbahninfrastruktur fort. So beginnen am Montag, 9. Oktober, zwei weitere Maßnahmen entlang der Straßenbahnstrecke nach Zwätzen, so dass dort kein Straßenbahnverkehr möglich ist. Betroffen ist in der Zeit vom 9. Oktober bis 21. Dezember der Abschnitt der Straßenbahnlinien 1 und 4 zwischen Altenburger Straße und Zwätzen. Parallel dazu wird vom 8. bis 26. Oktober jeweils sonntags bis donnerstags von 21 bis 3 Uhr der Abschnitt der Straßenbahnlinien 1 und 4 zwischen Zentrum und Zwätzen gesperrt. Der Jenaer Nahverkehr richtet jeweils einen Ersatzverkehr mit Bussen ein.  

Informationen und Fahrpläne sind unter www.stadtwerke-jena.de/nahverkehr zu finden sowie in allen bekannten Routenplanern und in der App MeinJena hinterlegt. Auch ist ein Flyer mit den Fahrplantabellen kostenlos im Stadtwerke Jena Kundencenter in der Saalstraße 8a erhältlich. 

Die Fahrplanänderungen im Detail: 

Aufgrund von notwendigen Bauarbeiten an den Gleisen und zum barrierefreien Umbau der Haltestelle Stifterstraße ist in der Zeit von Montag, 9. Oktober bis voraussichtlich Donnerstag, 21. Dezember auf dem Streckenabschnitt der Linien 1 und 4 zwischen Altenburger Straße und Zwätzen kein Straßenbahnbetrieb möglich. Der Jenaer Nahverkehr richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen (SEV Linie E) ein. Die Fahrten der Straßenbahnlinien 1 und 4 beginnen und enden an der Haltestelle Altenburger Straße. Dort besteht Übergang von und zum Schienenersatzverkehr. Eine Ausnahme gilt an Wochenenden und Feiertagen in der Zeit von 3:30 bis 4:30 Uhr: Hier enden und beginnen die Fahrten der Linien 1 und 4 bereits an der Haltestelle Nordschule und besteht dort Anschluss zum Schienenersatzverkehr. 

Der Schienenersatzverkehr bedient alle Ersatzhaltestellen der Straßenbahn. Allerdings kann die Haltestelle Stifterstraße in Fahrtrichtung Zwätzen nicht bedient werden. Dies gilt auch für die JES-Regionalbus-Linien 420, 422, 426 und 431. In den Schienenersatzverkehr integriert werden für die Dauer der Baumaßnahme die Fahrten der Bus-Linie 42. Jedoch kann die Haltestelle Erich-Kuithan-Straße nicht bedient werden. Fahrgäste werden gebeten, ersatzweise die Haltestelle Löbstedt zu nutzen. Die Regionalbuslinien der JES fahren die Haltestelle weiterhin an, solange es die starke Bautätigkeit im Viertel zulässt. Zur Sicherung der Anschlüsse zwischen dem Schienenersatzverkehr und den Anruf-Sammel-Taxi-Fahrten auf der 43 (Laasan – Zwätzen) erfolgen die Abfahrten des AST bis zu 5 Minuten früher oder später.  

Parallel zu dieser Baumaßnahme arbeitet der Jenaer Nahverkehr in den Nächten vom 8. bis 27. Oktober an den Oberleitungen auf dem Straßenbahnabschnitt Richtung Zwätzen. In der Folge ist jeweils sonntags bis donnerstags in der Zeit von 21 Uhr bis 3 Uhr zwischen dem Stadtzentrum und Zwätzen kein Straßenbahnbetrieb möglich. Der Jenaer Nahverkehr richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Der SEV fährt bis zum Holzmarkt und hat dort Anschluss an die Straßenbahnen der Linien 1 und 4. Zur Sicherung der Anschlüsse zwischen dem Schienenersatzverkehr und den Anruf-Sammel-Taxi-Fahrten auf der Linie 15 (Rautal – Scharnhorststraße) erfolgen die Abfahrten des AST bis zu 5 Minuten früher oder später. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein