Erfurt: 6 Millionen Euro Förderung durch die EU

0
565

Mit den Fördermitteln wird die Stadt Erfurt zwei Projekte in Erfurt-Nord in Angriff nehmen, die zeitgemäße Erneuerung der Energieversorgung (energetische Sanierung) der Schulsporthalle in der Lobensteiner Straße 50 und die Neugestaltung des Nordparks.
„Mit der Sporthalle wird in mehrfachem Sinne in die Zukunft investiert. Mit der energetischen Ertüchtigung steht die Halle nicht nur heutigen, sondern auch zukünftigen Schülern im Unterricht und Sportvereinen der Umgebung zu Verfügung. Und mit der Neugestaltung des alten Parks, die sich an den historischen Vorbildern des über einhundert Jahre alten Geländes orientiert, wird Unterstützung für ein Teil der Buga 2021 gegeben“, sagte Klaus Sühl, Staatssekretär des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft.

Die energetische Sanierung der Schulsporthalle in der Lobensteiner Straße 50 wird in Höhe von knapp 400.000 € und Nordpark-Gestaltung mit über 5,6 Mio. € durch EFRE-Förderung des TMIL finanziert.

Hintergrund
In der EU-Fondsförderperiode 2014-2020 stehen dem TMIL EFRE-Fördermittel in Höhe von 232,2 Mio. Euro zur Unterstützung der nachhaltigen Stadtentwicklung zur Verfügung. Die Förderung erfolgt im Rahmen der Thüringer Städtebauförderungsrichtlinien nach mehreren Schwerpunkten.
In den Jahren 2015 und 2016 hat das TMIL einen EFRE-Wettbewerb ausgelobt, bei dem sich alle zentralen Orte des Freistaats als EFRE-Förderkommunen bewerben konnten. Insgesamt 40 Städte und Gemeinden haben sich dabei in zwei Runden für eine EFRE-Förderung qualifiziert. Seit Ende 2016 werden die Zuwendungsbescheide (ZWB) übergeben.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here